Erste-Hilfe rettet Leben

Plötzlicher Herzstillstand: Mögliche Ursachen und warum Erste-Hilfe so wichtig ist

Eine Frau führt bei einem bewusstlosen Mann eine Herzdruckmassage durch (Symbolbild)
+
Bei einem plötzlichen Herzstillstand mit Kreislaufversagen (Kollaps) sollte sofort mit einer Herzdruckmassage begonnen werden (Symbolbild)

Ein plötzlicher Herzstillstand scheint aus heiterem Himmel zu kommen. Oft gehen ihm aber Vorboten voraus. Welche das sind und welche Erste-Hilfe-Maßnahmen Betroffene retten können.

Berlin – Es waren dramatische Minuten beim EM-Vorrundenspiel Dänemark gegen Finnland: Am Ende der ersten Halbzeit bricht der Mittelfeldspieler Christian Eriksen plötzlich zusammen, erleidet einen Kollaps, muss wiederbelebt werden. Sofortige Erste-Hilfe-Maßnahmen retten ihm das Leben. Viele Menschen fragen sich seitdem: Wie kann es bei einem jungen, sportlichen Menschen zu einem plötzlichen Herzstillstand kommen? Wir erklären mögliche Ursachen und welche Maßnahmen im Notfall die Überlebenschance steigern.*

Ein plötzlicher Herzstillstand tritt meist völlig unerwartet auf. Zunächst kommt es dabei zu schweren Herzrhythmusstörungen, nach wenigen Minuten verlieren Betroffene das Bewusstsein und die normale Atmung setzt aus – das Herz stockt. Nur wenn schnell Erste-Hilfe geleistet wird, bestehen Überlebenschancen. Etwa 65.000 Menschen verlieren in Deutschland nach Angaben des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) jedes Jahr ihr Leben durch einen plötzlichen Herzstillstand. Das sind etwa 20 Prozent aller durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen ausgelösten Todesfälle. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare