Gehalt

Wie hoch ist das Einkommen der Deutschen im Durchschnitt?

+
Das Durchschnittseinkommen in Deutschland fällt je nach Bevölkerungsgruppe unterschiedlich aus.

Wie viel verdienen Deutschlands Arbeitnehmer? Statistiken verraten, wie hoch das Durchschnittseinkommen tatsächlich ist. 

Das Gehalt von Arbeitnehmern in Deutschland könnte unterschiedlicher nicht sein: Während sich die einen trotz Job Monat für Monat am Existenzminimum bewegen, verdienen andere 10.000 Euro im Monat und mehr. Doch wie hoch ist das Durchschnittseinkommen in Deutschland?

Durchschnittseinkommen in Deutschland: So viel verdienen Arbeitnehmer

Betrachtet man alle Arbeitnehmer in Deutschland zusammen, sowohl den Vollzeitbeschäftigten, als auch Arbeitnehmer in Teilzeit oder geringfügigen Beschäftigungen, dann liegt das Durchschnittsgehalt laut Statista bei rund 2.860 Euro brutto im Monat (Stand: 2017). Nach allen Abzügen liegt das durchschnittliche Nettogehalt bei rund 1.890 Euro monatlich.

Wer Vollzeit arbeitet (in den meisten Betrieben ist eine 35 bis 40 Stunden Woche gängig), der kommt im Durchschnitt auf 3.770 Euro brutto im Monat.

Lesen Sie hier weiter: Keine Perspektive im Job? Wenn Sie ein "totes Pferd reiten", steigen Sie ab.

Video: Olaf Scholz will Mindestlohn von 12 Euro

Lesen Sie auch: Gehalt und Lohn - Was ist eigentlich der Unterschied? und Zu wenig gearbeitet: Haben Sie sich auch schon gefragt, was dann passiert?

Das Durchschnittseinkommen der Deutschen im Überblick:

Einkommensart

pro Monat

Durchschnittliches Bruttogehalt aller Arbeitnehmer

ca. 2.860 Euro

Durchschnittliches Nettogehalt aller Arbeitnehmer

ca. 1.890 Euro

Durchschnittliches Bruttogehalt von Arbeitnehmern in Vollzeit

ca. 3.770 Euro

Durchschnittliches Bruttogehalt von Männern in Vollzeit

ca. 3.960 Euro

Durchschnittliches Bruttogehalt von Frauen in Vollzeit

ca. 3.330 Euro

Quelle: Statista (Stand: 2017)

Gender Pay Gap zwischen Männern und Frauen beträgt 21 Prozent

Frauen und Männer verdienen nach wie vor unterschiedlich viel - und das nicht zu knapp. So beträgt die Gender Pay Gap in Deutschland, also die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen, im Jahr 2017 immerhin 21 Prozent. Männer, die in Vollzeit arbeiten, verdienen im Durchschnitt 3.960 Euro pro Monat (brutto) während vollzeitarbeitende Frauen sich mit lediglich 3.330 Euro begnügen müssen. 

Allerdings handelt es sich hier um den unbereinigten Gender Pay Gap. Der Großteil dieser Differenz könne laut Statistischen Bundesamt etwa mit der unterschiedlichen Berufs- und Branchenwahl von Männern und Frauen erklärt werden. Auch würden Frauen oft weniger arbeiten als Männer (Teilzeit oder Minijobs). Mit solchen strukturellen Unterschieden können rund Zweidrittel des Gender Pay Gaps erklärt werden. Etwa ein Drittel entspricht dann dem bereinigten Gender Pay Gap.

In welchen Berufen die Deutschen am besten verdienen und wo am schlechtesten, können Sie hier nachlesen.

Die bestbezahlten Berufe Deutschlands

Wie viel Arbeitnehmer in Deutschland wirklich verdienen, hängt vor allem von ihrem Beruf ab. Hier gibt es  Top- und Flop-Berufe.

Gehalt von Fach- und Führungskräften

Während das Durchschnittsgehalt aller Arbeitnehmer rund 2.860 Euro beträgt, verdienen Fach- und Führungskräfte im Schnitt deutlich mehr. Wie viel genau und in welchen Branchen, mit welchen Studienfächern, das erfahren Sie in diesem Artikel. 

Gehalt nach der Ausbildung

In welchen Berufen winkt nach der Ausbildung das beste Einstiegsgehalt? Und wo verdienen Berufsanfänger am wenigsten? Das hat eine Studie herausgefunden. Das Ergebnis lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Gehalt

Wie viel verdienen Erzieher in Deutschland? Wie hoch ist das Gehalt von Ingenieuren? Alles zum Thema Gehalt lesen Sie auf unserer Themenseite.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Von Andrea Stettner

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Ebenfalls interessant:Bundeswehr-Ausbildung: So vielfältig sind die Berufsmöglichkeiten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare