Hassfach Mathe

Ranga Yogeshwar: "Mathematik aus der Schule nützt uns im Leben nicht"

+
Matheunterricht in der Schule ist zu fad, findet Ranga Yogeshwar.

Yogeshwar wünscht sich Matheunterricht wie eine Netflix-Serie: so spannend, dass man mehr wissen will. Der gewöhnliche Unterricht verursache ein Mathe-Trauma.

Die zu schweren Aufgaben im diesjährigen Mathematik-Abitur haben vor Kurzem für Furore gesorgt. Ob die Prüfungsnoten im Nachhinein hochgesetzt werden oder nicht, durfte jedes Bundesland selbst bestimmen - und Bayern hat sich dagegen entschieden.

Der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar bezeichnete es in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung als absurd,  "dass das Matheabi und der Unterricht, der zu ihm hinführt, in Deutschland je nach Standort unterschiedlich sind". Mathematik sei etwas Globales und überall gleich. Die lokale Konkurrenz innerhalb Deutschlands sei irrelevant, die Frage sei eher: "Können unsere jungen Leute mit denen in Südkorea mithalten?"

Wissenschaftsjournalist  Ranga Yogeshwar

Mathematik wird für Prüfungszwecke missbraucht

"Mathematik wird für Prüfungszwecke missbraucht", sagt Yogeshwar. Schüler erleben das Fach als Inquisition, die über den späteren Lebensweg entscheidet. So werden Schüler ausgesiebt. Die Abbrecherquoten in technischen oder naturwissenschaftlichen Studiengängen sind enorm hoch - und das, obwohl in Deutschland händeringend Fachleute wie Maschinenbauer, Physiker und Elektrotechniker gesucht werden.

"Wir entlassen Menschen ins Leben, die nach der letzten Prüfung nie wieder auch nur irgendetwas über Mathematik wissen wollen. Viele haben sogar ein regelrechtes Trauma", bemängelt der Wissenschaftsjournalist. "Die Mathematik aus der Schule nütze uns im Leben überhaupt nicht. Sie nützt einem leistungsorientierten System, das nur auf irgendwelche blöden Punkte starrt statt auf die Sache selbst."

Ebenfalls interessant: Welcher Beruf ist der richtige für mich?

Ranga Yogeshwar ruft die Schönheit der Mathematik in Erinnerung

Yogeshwar erinnert sich an seine Mathematiklehrer als grausame Menschen ohne Sozialkompetenz. Doch da gab es einen, der ihm die Vielfalt der Mathematik aufzeigte und bei dem Mathe Spaß gemacht hat. Und nur dann lernt man! "Wir müssen Schüler für die Schönheit der Mathematik begeistern", appelliert Yogeshwar.

Er würde sich den Mathematikunterricht so wünschen wie eine gute Netflix-Serie: Er soll Neugier wecken, damit man am Ball bleibt. Zum Beispiel wie der Blogger 3Blue1Brown, der 1,8 Millionen Abonnenten Mathematik anschaulich und verständlich erklärt. Yogeshwar: "Da steckt ein Begeisterungspotenzial drin, von dem sich die Schulen etwas abschneiden können."

Lesen Sie weiter: Firma gründen: Das hält junge Menschen davon ab

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

vro 

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare