Leben wie Gott in Frankreich

Natürlich essen die meisten Franzosen sehr gut und was Hausfrauen, Hobbyköche und professionelle Köche dort auf den Tisch bringen, lässt sich durchaus sehen. Aber nicht nur in Frankreich versteht man es, göttlich zu leben, denn auch bei uns legen immer mehr Menschen viel Wert auf beste Zutaten und frische Lebensmittel. Der Mensch ist, was er isst und dieses weitere Sprichwort aus vergangenen Zeiten birgt tiefe Weisheiten in sich. Wir sind nur so gesund wie die Nahrung, die wir zu uns nehmen, weshalb immer mehr Familien, aber auch Singles dem Essen einen hohen Stellenwert einräumen.

Sich Gäste einladen

An deutschen Esstischen sitzt aber nicht nur die Familie oder der Single, sondern man lädt sich sehr gerne Gäste ein. Gemeinsames Kochen, die Gäste verwöhnen oder eine Grillparty feiern, das ist bei uns genauso angesagt wie im Nachbarland Frankreich und im restlichen Europa. Längst kochen wir dabei nicht mehr nur deutsche Spezialitäten, sondern wir haben vielen Nachbarländern über den Tellerrand geschaut. Italienisches, französisches und griechisches Essen ist bei uns genauso beliebt wie die typische, deutsche Hausmannskost.

Perfekte Gastgeber

Mit gutem Essen sorgen wir nicht nur für die eigene Gesundheit und die der Familie, sondern wir präsentieren uns bei Verwandten, Freunden und Arbeitskollegen als perfekte Gastgeber. Sprichwörtlich gutes Essen findet man übrigens hier, denn auf das sollte kein moderner Haushalt verzichten. Die Ernährung ist keine Frage des Überlebens, sondern sie bietet ein beträchtliches Stück Lebensqualität. Ob nun der schnelle, italienische Salat, die französische Spezialität oder ein traditionelles, deutsches Gericht, gutes Essen sorgt für Glücksgefühle. Es hinterlässt nicht nur einen gesättigten Magen, sondern auch innere Zufriedenheit, die so wichtig für unser Wohlbefinden ist. Da halten wir es mit den Franzosen und arbeiten, um zu essen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare