Online-Druckereien oder zum Drucker des Vertrauens

Online-Druckereien oder zum Drucker des Vertrauens, Quelle: Fotolia/oigro

Die meisten Druckereien, die über das Internet Druckleistungen anbieten, haben ein größeres Leistungsspektrum als kleine Druckereien vor Ort. Neben Visitenkarten und Briefpapier drucken sie Prospekte, Flyer und Plakate. Zusätzlich bieten sie Nebenleistungen wie Falzen oder Binden an.

Die Preise der meisten Anbieter im Netz sind deutlich geringer als die der herkömmlichen Druckereien. Doch sind diese Drucker wirklich für jeden geeignet?

Leistungsumfang der Online-Drucker

Die Unternehmen versprechen, dass jeder Anfänger mit wenigen Mausklicks seine Drucksachen selber gestalten kann. Sie bieten zu diesem Zweck Eingabemasken an, die in der Tat einfach zu bedienen sind. In der Regel lassen sich fertige Logos einbinden oder eigene hochladen. Die Auswahl an verschiedenen Schriften und Papieren ist groß. Bedingt durch die vielen unterschiedlichen Optionen entstehen individuelle Drucksachen. Der Druck ist in der Regel hochwertig, die fertigen Produkte brauchen den Vergleich mit denen aus einer herkömmlichen Druckerei nicht zu scheuen.

Das bietet der Drucker vor Ort

Diese Unternehmen punkten in erster Linie durch die Beratung. Während der Kunde bei den Online-Druckereien weitgehend auf sich selbst gestellt ist, bekommt er bei vor Ort einen großen Service. Wer keine konkreten Vorstellungen von der gewünschten Drucksache hat, ist hier auf jeden Fall besser aufgehoben. Der Kunde entwickelt zusammen mit dem Fachmann das Produkt. So wird aus einer vagen Idee, eine fertige und hochwertige Drucksache. Teils sind Probedrucke möglich, um verschiedene Konzepte zu vergleichen. Dieser Service macht sich natürlich im Preis bemerkbar.

Für wen ist welche Art von Druckerei besser geeignet?

Logischerweise muss ein gewisses Maß an Computerkenntnissen vorliegen, wenn ein Kunde das Angebot einer Online-Druckerei nutzen möchte. Wer sich mit dieser Materie nicht ein wenig auskennt, macht Fehler beim Gestalten der Produkte. Weiterhin sollte der Kunde sich mit verschiedenen Papieren auskennen und auch ein grafisches Verständnis mitbringen. Die Software der Online-Drucker kann beim Layout nicht beraten. 

Beim Drucker des Vertrauens sind die Kunden besser aufgehoben, denen es an den nötigen Kenntnissen fehlt die Druckdateien zu erstellen und diejenigen, die keine Zeit für diese Arbeiten haben. Dies ist häufig der Fall, wenn der Kunde nur gelegentlich einen hochwertigen Druckauftrag zu vergeben hat, beispielsweise eine Bachelorarbeit. Auch bei größeren Druckwerken, die auf eine optimale optische Wirkung abzielen, ist Beratung sinnvoll. Dies gilt beispielsweise für Plakate.

Online-Druckereien mit Beratung

Unternehmen wie online-copy.de beschreiten einen anderen Weg. Kunden, die einfache Druckaufträge zu vergeben haben und sich mit der Materie auskennen, können die entsprechenden Dateien über eine Maske erstellen oder vorhandene Daten hochladen. Wer eine Beratung braucht, nimmt den Layout-Service in Anspruch. Dieser bietet nicht nur das Erstellen eines Entwurfs, sondern auch das Sannen und Digitalisieren vorhandener Vorlagen sowie die Bildbearbeitung und das Erfassen von Texten an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare