Ein Sprachgenie und schnelle Fahrer: Tipps für Urlauber

+
Ein festlich beleuchtetes Denkmal auf dem Rossio-Platz in der Innenstadt von Lissabon in Portugal. Foto: Tiago Petinga

Eine Weihnachtsshow in 3D - das ist doch mal was. Wer darauf Lust hat, sollte nach Lissabon reisen. Schnittiger geht es bei der Rallye Monte-Carlo im Januar zu. Zudem locken 2016 wieder ein paar Museen mit neuen Ausstellungen.

Zur Rallye Monte-Carlo nach Monaco

Die Rennfahrer bei der Rallye Monte-Carlo können Urlauber vom 18. bis 24. Januar 2016 anfeuern. Die ersten drei Tage erkunden die Fahrer die Strecke noch, am 20. Januar fällt dann der Startschuss. Das teilt die Tourismusvertretung von Monaco mit. Gleich im Anschluss, vom 27. Januar bis 3. Februar treten dann Oldtimer-Fahrer bei der Rallye Historique de Monte-Carlo gegeneinander an.

Weihnachtliche 3D-Show in Lissabon

Die portugiesische Hauptstadt Lissabon bietet seinen Besuchern zur Weihnachtszeit eine besondere Attraktion: Vom 11. bis 20. Dezember können Urlauber auf dem Praça do Comércio eine weihnachtliche 3D-Show erleben. Täglich um 19.00, 20.00 und 21.00 Uhr werden auf die Gebäude um den Platz Videos projiziert. Die Show mit dem Namen "Die verzauberten Türen" dauert 15 Minuten. Der Eintritt ist frei.

Franken gedenkt 2016 Dichter Friedrich Rückert

2016 steht bei mehr als 80 Veranstaltungen in Franken der Dichter und Sprachgelehrte Friedrich Rückert im Fokus. Sein Todestag jährt sich zum 150. Mal, erklärt Franken Tourismus. Im Mittelpunkt steht die Literaturausstellung "Der Weltpoet". Ab April wird sie von der Kunsthalle Schweinfurt nach Erlangen und Coburg auf Wanderschaft gehen. Besucher können in Schweinfurt und Coburg außerdem an Erkundungstouren auf den Spuren Rückerts teilnehmen.

Neben Riesen und Zwergen: Ausstellung im Neanderthal Museum

Eine neue Ausstellung im Neanderthal Museum in Mettmann widmet sich dem Thema Größe - und ihrer Relativität. "Zwerge und Riesen - eine Frage der Perspektive" ist bis zum 21. Mai 2016 für Besucher geöffnet. Das teilt Tourismus NRW mit. Unter anderem gibt es einen sogenannten Ames-Raum, der optische Täuschungen hervorruft.

Tourismusvertretung von Monaco

Lissabon

Franken Tourismus

Neanderthal Museum

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare