1. SauerlandKurier
  2. Leben
  3. Reise

Ehepaar verbringt Rente auf Kreuzfahrtschiffen – weil es günstiger ist, als an Land zu leben

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Ein Kreuzfahrtschiff dockt am Hafen von Nassau auf den Bahamas.
Das Leben auf dem Kreuzfahrtschiff ist für ein Rentnerpaar offenbar günstiger als das Eigenheim zu erhalten. (Symbolbild) © Imago

Die Rente auf den Weltmeeren verbringen – diesen Traum verwirklicht sich ein Ehepaar aus Seattle. Sie haben errechnet, dass ein Kreuzfahrt-Leben billiger für sie wäre.

„So will ich meinen Ruhestand verbringen“, beschloss die Amerikanerin Angelyn Burk laut Washington Post, als sie im letzten Jahr ein paar Zahlen durchrechnete. Die ehemalige Buchhalterin träumte schon lange davon, ihren Lebensabend auf Kreuzfahrtschiffen zu verbringen. Zehnmal waren sie und ihr Ehemann Richard bereits auf See gewesen, 1992 fand die erste Reise statt. Beim Griff zum Taschenrechner kam dann die große Überraschung: Es wäre sogar günstiger für sie, den Ruhestand auf den großen Meeresdampfern zu verbringen, als das Eigenheim in Seattle zu behalten. Nun ist die 53-jährige Buchhalterin Ende vergangenen Jahres in Rente gegangen – ihr Ehemann folgte im März. Und schon bald wollen sie die meiste Zeit auf Kreuzfahrt verbringen.

Ruhestand auf Kreuzfahrt: Für amerikanisches Ehepaar zahlt es sich aus

„Wir haben ausgerechnet, dass wir mit dem, was wir gespart haben, mit etwa 100 Dollar pro Tag ganz gut leben können“, so Richard laut der Washington Post. Das sind umgerechnet circa 95 Euro. Für ihr Zuhause in Seattle muss das Ehepaar im Monat mehr als 3.500 Dollar (knapp 3.300 Euro) aufbringen. Dazu gehören Ausgaben für die Hypothek, Internet, Strom, Grundsteuer und Versicherungen – Kosten für Lebensmittel, Transport, Unterhaltung und andere Ausgaben des täglichen Lebens seien noch nicht mit einbegriffen. Auf dem Kreuzfahrtschiff sei jedoch nicht mit unerwarteten Zusatzkosten zu rechnen, so Angelyn: „Der Preis ist der Preis.“ Ihr Mann stimmt zu: „Wenn man auf einem Kreuzfahrtschiff lebt, hat man sein Zimmer, die Verpflegung, das eingebaute Unterhaltungsprogramm und die Möglichkeit, an verschiedene Orte zu fahren.“

Im Herbst letzten Jahres testete das Ehepaar bereits seinen Ruhestandsplan, indem es eine neuntägige Reise von Miami auf die Bahamas unternahm, anschließend sieben Tage von Long Beach in Kalifornien an die mexikanische Riviera reiste und danach eine 21-tägige Kreuzfahrt von Fort Lauderdale durch den Panamakanal nach Vancouver verbrachte. Die nächste Kreuzfahrt sei im Juli geplant – und danach ist das Ehepaar fast durchgängig neun Monate lang auf Reisen. Bei ihren kurzen Landaufenthalten wollen sie Familie und Freunde besuchen und in Airbnbs und Hotels übernachten, die sie größtenteils mit Kreditkartenpunkten bezahlen. Auch bei den Kreuzfahrten können die Burks aufgrund ihrer vielen Fahrten schon Bonusprogramme in Anspruch nehmen, durch die sie weitere Rabatte auf ihre Reisen erhalten, wie sie CNN berichteten.

Kreuzfahrt-Ruhestand bringt viel Aufwand mit sich

Dennoch ist der Ruhestand auf Kreuzfahrt mit Stress verbunden, so Angelyn Burk: „Wir sind eigentlich andauernd online und suchen nach den günstigsten Preisen bei den Kreuzfahrtunternehmen und welche Reisen im Angebot sind.“ Dennoch lohne sich der Aufwand: „Es ist, als wäre man zuhause. Wir haben ein tolles Wohnzimmer, ein wunderbares Esszimmer und den Whirlpool muss man auch nie selbst warten.“ In ihrem Haus in Seattle leben aktuell noch drei ihrer fünf Kinder und kommen für die Hypothek und andere Ausgaben auf. Bald schon soll das alte Heim aber verkauft werden. (fk)

Auch interessant

Kommentare