Gefährlich

Sicherheitslücken bei Disney+ - Darum sollten Sie Ihr Passwort nicht weitergeben

Viele Nutzer von Disney+ haben sich insbesondere wegen "The Mandalorian" aen Abo geholt. Doch der Streamingdienst hat Sicherheitslücken.
+
Viele Nutzer von Disney+ haben sich insbesondere wegen "The Mandalorian" ein Abo geholt. Doch der Streamingdienst hat Sicherheitslücken.

Die Euphorie ist groß: Disney+ ist Ende März endlich in Deutschland gestartet. Doch der Streamingdienst weist eine erhebliche Sicherheitslücke auf.

  • Seit dem 24. März ist Disney+ endlich in Deutschland verfügbar.
  • Obwohl schon seit Herbst 2019 eine erhebliche Sicherheitslücke kritisiert wird, hat der Streamingdienst noch nicht gehandelt.
  • Wer einen Disney+ Account besitzt, sollte sein Passwort nicht leichtfertig teilen.

Wem die Angebote auf den etablierten Streamingdiensten wie Netflix und Prime Video nicht ausreichen, der kann seit dem 24. März 2020 Filme und Serien auf Disney+* streamen. Die neue Plattform bietet übrigens nicht nur altbekannte Disney-Klassiker, Marvel- und "Star Wars"-Filme an, sondern veröffentlicht immer wieder neue Produktionen, wie beispielsweise die Serie "The Mandalorian".

Inmitten der Euphorie gibt es allerdings eine Nachricht, die Sorgen bereitet: Schon seit dem Start von Disney+ in Amerika kritisieren Nutzer eine schwerwiegende Sicherheitslücke.

Disney+ macht Account-Sharing möglich

Disney+ hat einige Vorteile, die die Konkurrenz trotz höherer Preise in den Schatten stellen. So kann man unter einem Account beispielsweise sieben verschiedene Profile erstellen*. Konkret bedeutet das, dass sieben Personen sich die monatlichen Kosten von 6,99 Euro aufteilen können, da jeder sein individuelles Profil besitzt. Ein verlockendes Angebot, das viele Account-Inhaber dazu bewegt, ihr Passwort an Familienmitglieder, Freunde und Bekannte weiterzugeben.

Doch was ist, wenn man mit einer Person Streit hat und ihm oder ihr den Disney-Plus-Zugang wegnehmen möchte? Die einfachste Lösung wäre, das Passwort zu ändern. Jedoch tritt genau an dieser Stelle das Sicherheitsproblem des Streamingdiensts zutage.

Mehr erfahrenSo kündigen Sie Ihr Abo von Disney+ - eine wichtige Sache muss beachtet werden.

Disney+ - Nutzer kritisieren Sicherheitslücke

Wer einmal auf einem Gerät eingeloggt ist, kann auch nach einem Passwortwechsel weiterhin auf das Profil zugreifen, denn einen sogenannten "Force Logout" gibt es nicht. Konkret bedeutet das, dass die Login-Daten nach der Änderung des Passworts auf jedem Gerät neu eingegeben werden müssen. Das ist bei Disney+ allerdings nicht der Fall.

Das Portal Curved weist in diesem Zusammenhang auf auf die Gefahr von Hacker-Angriffen hin. Sollten diese Ihre Daten besitzen und sich eingeloggt haben, hilft auch kein Passwortwechsel, um die unbefugten Nutzer wieder loszuwerden. Das Problem ist aus einem weiteren Grund ärgerlich: Nur vier Personen, die einen Account nutzen, können auf vier verschiedenen Geräten zeitgleich streamen. Dadurch blockieren unliebsame Nutzer möglicherweise die gewünschten User.

Ob Disney plant, das Problem zu beheben, ist derzeit nicht bekannt. Die Möglichkeit ist nach der vermehrten Anzahl an kritischen Stimmen aber nicht auszuschließen.

Lesen Sie auchDisney+ mit wichtigem Schritt - Streaming-Qualität wird zum Deutschland-Start reduziert.

Video: Disney+ startet in Deutschland - Das sind die besten Filme und Serien

soa

Das sind die Serien-Highlights von 2020

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare