Unerwartete Wendung

"Grey's Anatomy": Schicksal von Alex verblüfft Fans - es endet anders als erwartet

Das Schicksal von "Grey's Anatomy"-Figur Alex Karev (Justin Chambers) ist nun bekannt.
+
Das Schicksal von "Grey's Anatomy"-Figur Alex Karev (Justin Chambers) ist nun bekannt.

Die heutige Folge von "Grey's Anatomy" klärt endlich über das Schicksal von Alex Karev auf - und es endet anders, als viele Zuschauer es erwarten würden.

+++Vorsicht, es folgen Spoiler zur 16. Staffel von "Grey's Anatomy"+++

  • In den USA lief Anfang März eine "Grey's Anatomy"-Folge, auf die schon viele gewartet haben.
  • Die US-Zuschauer wissen bereits, wie es um Alex Karev (Justin Chambers) steht.
  • Allerdings hielt sich die Begeisterung der Fans in Grenzen.

"Grey's Anatomy" steht Serien wie "Game of Thrones" oder "The Walking Dead" in nichts nach, wenn es um dramatische Schicksale der Figuren geht. Schon mehrere Male mussten sich die Zuschauer von Hauptcharakteren verabschieden, die auf tragische Weise verstarben. In anderen Fällen erlitten die Figuren herbe Rückschläge, wie den Verlust eines Kindes oder schwere Erkrankungen.

In der 16. Staffel ist nun Alex Karev (Justin Chambers) an der Reihe. Schon seit mehreren Folgen ist er verschwunden und auch die Charaktere um Meredith Grey (Ellen Pompeo) haben keine Ahnung, wo der Kinderarzt abgeblieben ist. Obendrein brach er den Kontakt zu seiner Ehefrau Jo (Camilla Luddington) ab. 

Hier erfahren Sie noch vor der Ausstrahlung der Folge auf ProSieben (am 21. Oktober 2020), wie die Geschichte von Alex endet:

"Grey's Anatomy": Das passiert in Alex Karevs finaler Folge

Eine gute Nachricht gibt es gleich vorweg: Alex Karev* überlebt seine finale Folge. In seiner Abwesenheit vom Grey Sloan Memorial Hospital kam es allerdings zu anderen unerwarteten Ereignissen, die ihn dazu bewegten, nicht mehr an das Krankenhaus zurückzukehren. In einem Brief an Meredith erklärt er seine Entscheidung: Da er sich wieder in einer Beziehung mit Exfrau Izzie (Katherine Heigl) befindet, lebt er nun in Kansas und kehrt deshalb nicht mehr an das Krankenhaus zurück. Zudem ist Karev der Vater von Zwillingen, die Izzie mehrere Jahre zuvor zur Welt brachte.

Die Serie konnte damit nicht nur die Geschichte von Alex zu Ende bringen, sondern klärte auch über Izzies Schicksal auf. Sie war ganz zu Beginn in mehreren Staffeln zu sehen, bis sie plötzlich verschwand.

Insbesondere eine Figur war von dieser unerwarteten Wendung sehr betroffen: Karevs aktuelle Ehefrau Jo Wilson. Sie erhielt einen anderen Brief zusammen mit Scheidungspapieren. In seinem Schreiben bedauert der Kinderarzt, dass er nicht persönlich mit ihr Schluss macht und bezeichnet diese Entscheidung als die wohl schlimmste, die er jemals traf. Er gesteht, Izzie sowie Jo zu lieben. Nachdem Izzie aber Karevs Kinder zur Welt brachte, sieht er es als seine Aufgabe, sich um sie zu kümmern.

Lesen Sie auch: Diese "The Walking Dead"-Folge erntet bittere Kritik wegen Schmuddel-Szene.

"Grey's Anatomy"-Fans sind unzufrieden über Alex Karevs Finale

Alex und Izzie galten lange Zeit als eines der Lieblingspärchen der Fans. Obwohl deren Beziehung nun doch ein positives Ende nahm, sind viele amerikanische Fans unzufrieden und melden sich auf Twitter zu Wort. So kritisieren mehrere User "Grey's Anatomy"-Schöpferin Shonda Rhimes für ihren Umgang mit den Figuren Alex und Jo: "Ich habe mit 'Grey's Anatomy' schon so viel Mist mitmachen müssen, aber ich weigere mich weiterzuschauen und mir anzusehen, wie Shonda Alex und Jo überhaupt nicht respektiert. Nicht mit mir."

Eine weitere Nutzerin reagiert sogar noch wütender: "Ich glaube wir können uns heute Abend alle auf eine Sache einigen: F**k dich, 'Grey's Anatomy'."

Auch interessant"Grey's Anatomy" - Fans sind empört - 16. Staffel enthält ärgerlichen Logikfehler.

Video: "Grey's Anatomy" - Dieses Ende würde sich Ellen Pompeo wünschen

Mehr erfahren: "The Big Bang Theory": Eine Sache wurde nie aufgeklärt - Fans sind enttäuscht.

soa

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Das sind die Serien-Highlights von 2020

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare