1. SauerlandKurier
  2. Leben
  3. Serien

Netflix sucht Komparsen für „Sisi“-Serie – gedreht wird in Bayern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sophia Adams

Kommentare

Die Schauspieler Philip Froissant und Devrim Lingnau.
Philip Froissant und Devrim Lingnau spielen Sisi und Franz in der kommenden Netflix-Serie „The Empress“. © Mathias Bothor/dpa

Netflix-Serien werden nicht nur in den USA gedreht. Stattdessen sucht der Streamingdienst jetzt nach „Sisi“-Komparsen, die nach Bayern kommen können.

Wichtiger Hinweis

Die Ausschreibung für die „Sisi“-Komparsen ist mittlerweile beendet. Bitte senden Sie keine Bewerbungen mehr dafür ab.

Einmal in einer Netflix-Serie mitspielen – wäre das nicht eine schöne Vorstellung? Blöderweisen werden besonders erfolgreiche Produktionen meist außerhalb von Deutschland produziert. So drehten die Macher von „Bridgerton“* beispielsweise in Großbritannien. Die „The Witcher“-Darsteller sind hingegen in Länder wie Ungarn, Spanien oder Polen gereist.

Wer den Traum, einmal selbst in einem Netflix-Original aufzutauchen, nicht aufgeben will, hat aber Glück: Die kommende „Sisi“-Serie wird nicht etwa in Österreich, sondern in Bayern gedreht. Und tatsächlich sucht der Streamingdienst derzeit nach über 3000 geeigneten Komparsen. Wer sich bewerben will, muss aber eine bestimmte Voraussetzung erfüllen.

Netflix sucht Komparsen für kommende „Sisi“-Serie

Die altbekannten Filme mit Romy Schneider bekommen Konkurrenz: Demnächst möchte Netflix die Geschichte rund um Sisi in einer Serie mit dem Titel „The Empress“ aufgreifen. Die beiden Hauptdarsteller stehen auch schon fest. Voraussichtlich spielt Devrim Lingnau die weltbekannte Kaiserin und Philip Froissant schlüpft in die Rolle von Franz Joseph. Zusätzlich braucht es aber noch Komparsen, die laut dpa voraussichtlich als Bedienstete oder andere Adelige auftreten werden. Die Casting-Agentur Eick sucht derzeit in einer Ausschreibung nach mehr als 3000 Personen, die gerne in historischen Kostümen vor der Kamera stehen möchten.

Voraussetzung für eine Teilnahme ist, dass Sie sich zwischen August und November 2021 für die Dreharbeiten Zeit nehmen können. Zudem wünschen sich die Macher von ihren Komparsen, bis Ende September nicht mehr zum Friseur zu gehen. Eine üppige Haarpracht sollen potentielle Darsteller aber nicht nur auf dem Kopf tragen. Männer, die sich bewerben, dürfen bis dahin ihren Bart nicht mehr rasieren. Zudem müssen Hobby-Schauspieler damit einverstanden sein, während der Kostümprobe neue Frisuren und Bärte verpasst zu bekommen.

Lesen Sie auch: Zwei „Sissi“-Serien geplant – diese Darstellerinnen treten in die Fußstapfen von Romy Schneider.

Video: Devrim Lingnau spielt die Hauptrolle in der neuen Sisi-Serie von Netflix

Auch interessant: „Outlander“: Wann erscheint die 6. Staffel auf Netflix?

Wie zufrieden sind Sie mit Netflix oder Amazon Prime Video? Nehmen Sie an den beiden Umfragen Teil und gewinnen Sie einen Kasten Bier und ein Streaming-Abo.

Hier geht‘s zur Netflix-Umfrage

Hier geht‘s zur Amazon-Umfrage

„Sisi“-Serie „The Empress“ von Netflix: In diesen Städten wird gedreht

Die Macher der kommenden „Sisi“-Serie haben sich als Drehorte die bayerischen Städte Bayreuth, Bamberg und Ansbach ausgesucht. Wer in einer der Regionen lebt, hat in Bezug auf die Anfahrt umso größere Vorteile. Da Sisi und Franz in Österreich gelebt haben, ist davon auszugehen, dass die Kulisse im Rahmen der Postproduktion in Orte unseres Nachbarlands umgewandelt wird. (soa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: „Army of the Dead“ auf Netflix: In diesem Hollywood-Blockbuster spielt Matthias Schweighöfer mit.

Auch interessant

Kommentare