Gartenarbeit

Frühbeet anlegen: Diese Gemüsesorten eignen sich – womit Sie beginnen sollten

Salat im Frühbeet.
+
Durch ein Frühbeet lassen sich vor allem Salatkulturen früh ernten.

So langsam beginnen die ersten Gartenarbeiten. Darunter auch das Pflanzen von Gemüse im Frühbeet. Welche Sorten sich eignen, erfahren Sie hier.

Die Tage werden wieder länger und die Temperaturen steigen auch Stück für Stück an. Zeit also, sich dem Garten zu widmen. Zu den ersten Arbeiten gehört neben dem Hecke schneiden bis zum 01. März* auch das Anlegen eines Frühbeets. Wir erklären Ihnen, welche Sorten sich für ein Frühbeet eignen, wie es funktioniert und wo Sie es anlegen sollten.

Diese Gemüsesorten eignen sich für ein Frühbeet

Für das Frühbeet eignen sich neben Salatsorten wie Feldsalat, aber auch für Radieschen und Spinat. Vor allem Spinat kann im Winter schon angepflanzt werden. Weitere Gemüsesorten sind: Chinakohl, Endivien, verschiedene Kräuter oder Radicchio. Durch das Frühbeet haben Sie die Möglichkeit, schon früher die erste Ernte abzufangen. „In den Sommermonaten kann man das Frühbeet für wärmeliebende Kulturen wie Auberginen, Gurken, Chili und Melonen nutzen“, sagt Kim Sharon Leary, Fachberaterin für Kleingärtner aus Mülheim/Ruhr, gegenüber myHOMEBOOK. Wer das nicht möchte, kann das Frühbeet im Sommer aber auch mit Blumen versehen. Im Winter lassen sich über ein Frühbeet auch frostempfindliche Jungpflanzen vorziehen.

Lesen Sie auch: Diese Gartenarbeiten stehen im Februar für Sie an.

Frühbeet: Wie es funktioniert und wo es am besten steht

„Idealerweise platziert man das Frühbeet so im Garten, dass es leicht zugänglich ist und viel Sonne bekommt, auch wenn diese flacher steht“, erklärt Leary weiter. Ein Frühbeet ist meist nicht mehr als ein bis zwei Meter hoch, daher ist es auch ratsam, es windgeschützt aufzustellen. Tagsüber gelangen die Sonnenstrahlen durch die Scheiben in das Frühbeet. Dort wird die Wärme gespeichert und sowohl im Boden als auch im Raum gehalten. Da es gerade im Winter morgens noch kalt ist, rät die Fachbuchautorin Karla Krieger gegenüber myHOMEBOOK, eine Schilfrohrmatte aufzulegen. Um zusätzlich zu isolieren, kann auch ein Gemisch aus Laub und Reisig an den Innenseiten deponiert werden.

Lesen Sie auch: Kartoffeln anbauen: Was Sie im Februar schon machen können.

Video: So bauen Sie sich ein Frühbeet

(swa) *Merkur.de gehört zum deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

Auch interessant: Balkon und Terrasse im Februar: Tipps zum Herrichten und Vorbereiten.

Rückenschonend Gärtnern im Hochbeet

Der Vorteil eines Hochbeetes: Die Arbeit kann viel rückenschonender erledigt werden. Foto: Nestor Bachmann/dpa-tmn
Ein Hochbeet sollte so gebaut sein, dass man bequem darin gärtnern kann. Wie hoch es sein sollte, hängt von der Körpergröße ab. Foto: Robert Günther/dpa-tmn
Doris Kampas ist Agrarwissenschaftlerin und Gartenbuchautorin aus Österreich. Foto: Rita Newman/dpa-tmn
In einem Hochbeet wird die Erde in Pflanzgefäße eingebracht, die durch eine Folie geschützt sind. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/dpa-tmn
Rückenschonend Gärtnern im Hochbeet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare