1. SauerlandKurier
  2. Leben
  3. Wohnen

Schwer zu reinigen: So wird Ihre Toilette auch unter dem Rand wieder blitzsauber

Erstellt:

Von: Andrea Stettner

Kommentare

Unter dem Toilettenrand putzen die meisten nur selten. Wer diese Stelle bei der Reinigung vergisst, hat es jedoch schon bald mit üblen Verschmutzungen zu tun.

Ganz ehrlich: Die Reinigung der Toilette gehört sicher nicht zu den liebsten Arbeiten im Haushalt. Dennoch ist sie hin und wieder nötig, damit sich jeder auf dem stillen Örtchen wohlfühlt. So mancher Experte empfiehlt sogar, die Toilette täglich zu reinigen. Eine Stelle an der Toilettenschüssel wird beim Putzen jedoch gerne vergessen: der Toilettenrand.

Eine Frau putz die Toilette mit Schwamm und Klobürste. Gerade unter dem Rand lässt sich die Toilette schwer reinigen. Hausmittel können da helfen.
Egal ob Schmutz oder Kalk – unter dem Rand lässt sich die Toilette nur schwer reinigen. Hausmittel können da helfen. © Joko/Imago

Warum muss der Toilettenrand regelmäßig gesäubert werden?

Urin und andere Hinterlassenschaften lassen sich zwar in der Regel gut entfernen. Doch wer das versäumt und nur sporadisch unter dem Spülrand putzt, bei dem bilden sich mit der Zeit feste, gelblich-braune Ablagerungen unter dem Spülrand – der Urinstein. Dieser entsteht durch eine chemische Reaktion aus dem Kalk des Spülwassers, Harnstoffen und Urin. Auch an anderen Stellen in der Toilette kann sich Urinstein bilden und ist dann nur schwer zu entfernen. Putzen kann Urinstein wirksam vorbeugen.

Drei Hausmittel, die gegen Schmutz und Kalk unter dem Toilettenrand helfen

Gerade, wenn das Klo nur selten gereinigt wird, genügt es nicht, mit dem bewährten Toilettenreiniger unter dem Rand zu putzen. Um festgesetzten Kalk, Schmutz und Urinstein unter dem Rand zu lösen, müssen Sie dann zu wirksameren Mitteln greifen. Doch keine Angst, hier helfen schon ein paar einfache Hausmittel:

Gerade bei älteren Toiletten sind die Verschmutzungen manchmal stark, dass selbst die besten Hausmittel nichts ausrichten können. In solchen Fällen können Sie auch auf chemische Reinigungsmittel zurückgreifen, die Verschmutzungen wie Kalk und Urinstein mithilfe von Säuren oder Chlor bekämpfen. Achten Sie dann aber unbedingt darauf, dass das Bad während der Reinigung gut belüftet wird, um nicht zu viele der Dämpfe einzuatmen sowie Handschuhe zu tragen. Und: nicht zu lange einwirken lassen, sonst kann sich die Toilette eventuell verfärben.

Auch der Rest der Toilette sollte regelmäßig geschrubbt werden. Als wahres Wundermittel beim WC-Putz hat sich hier Waschpulver erwiesen. Sie reinigen Ihr Bad lieber mit natürlichen Hausmitteln? Dann versuchen Sie es doch einmal mit Cola oder Backpulver.

Auch interessant

Kommentare