Blitz und Donner

Verhalten bei Gewitter: Was draußen und im Haus bei Unwetter zu tun ist

Zu sehen ist ein Gewitter über Häusern im Hintergrund des Bildes mit einem Blitz. Im Vordergrund blühende Wiesen und ein Feldweg. (Symbolbild)
+
Zieht ein Gewitter auf, ist das richtige Verhalten wichtig (Symbolbild).

Gewitter können Naturfans gerade im Sommer draußen überraschen. Wer einem Unwetter ausgesetzt ist, sollte wissen, was zu tun ist. Auch im Haus gibt es einige Vorkehrungen bei Gewitter.

München – Gerade an schwülen und heißen Sommertagen braut sich schnell ein Gewitter zusammen. Manchmal sind es vom Auftauchen der ersten Wolken bis hin zu Regen, Blitz, Donner und manchmal auch Hagel nur wenige Minuten. Dann ist Schnelligkeit und Wissen gefragt, denn auf alte Weisheiten sollten sich Naturfreunde bei Gewitter nicht immer verlassen*, berichtet 24garten.de*.

„Buchen sollst du suchen, Eichen sollst du weichen.“, so lautet der bekannte Spruch, den viele Naturfans schon als Kinder gelernt haben. Doch stimmt er auch? Leider haben Buchen keine magischen Fähigkeiten, die Blitzeinschläge abwehren, dafür aber etwas anderes. Denn an Buchen sieht man Blitzeinschläge schlichtweg nicht, da ihre Rinde glatt ist. Regnet es also und der Blitz schlägt ein, wird der bestenfalls direkt in die Erde abgeleitet, ohne den Stamm zu schädigen. Anders dagegen bei Eichen und ihrer rauen Rinde. Bäume sind aber nicht das Einzige, auf das Naturfans bei Gewittern achten sollten. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare