Polizei Hamm geht von 11.000 Euro Schaden bei illegaler Spritztour aus

14-Jähriger setzt Papas E-Klasse vor Ampelmast - Bruder (13) als Beifahrer

+
Diese E-Klasse setzte der 14-Jährige gegen den Ampelmasten, der völlig zerstört wurde.

In Hamm hat sich ein 14-Jähriger den Autoschlüssel seines Vaters geschnappt und die ältere E-Klasse nach kurzer Wegstrecke gegen einen Ampelmasten bugsiert. Die Polizei geht von einem Sachschaden in fünfstelliger Höhe aus. Der Bruder (13) saß bei der illegalen Spritztour auf dem Beifahrersitz.

  • Wieder einmal hat sich am Dienstag (3. Dezember) ein Teenager in NRW das elterliche Auto geschnappt.
  • Gemeinsam mit dem Bruder (13) ging der 14-Jährige in Hamm auf eine allerdings nur kurze Spritztour.
  • Die Jungs blieben unverletzt. Dagegen ist der Sachschaden an Auto und Ampelmast enorm.

Hamm-Westtünnen - Wie es am Dienstagabend aus dem Polizeipräsidium Hamm hieß, endete die Fahrt dort, wo sie auch begonnen hatte: im Stadtteil Westtünnen. Weit kamen die beiden Teenager also nicht...

Gegen 14.30 Uhr endete die Fahrt vorzeitig vor einem Ampelmast an der Dr.-Loeb-Caldenhof-Straße, wie die Polizei mitteilte.

Der junge Mann habe sich den Fahrzeugschlüssel des Vaters angeeignet und sei anschließend mit derE-Klasse älteren Modells von Mercedes-Benz ohne Kennzeichen los gefahren. 

Brüder auf Spritztour: Auto nicht zugelassen

"Auf dem Beifahrersitz des derzeit nicht zugelassenen Fahrzeugs nahm der 13-jährige Bruder Platz. An der Einmündung der Hubert-Westermeier-Straße kam er schließlich beim Abbiegen von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Ampelmast. 

Dieser wurde dabei komplett zerstört und das Fahrzeug nicht unerheblich beschädigt", so die Polizei zum Hergang.

Polizeibeamter entdeckt Auto im Grünstreifen

Ein zufällig vorbeifahrender Polizeibeamter des Verkehrskommissariats habe das im Grünstreifen befindliche beschädigte Fahrzeug bemerkt - daneben hätten die beiden Jugendlichen gestanden. Sie blieben unverletzt.

"Sie wurden nach der Unfallaufnahme an einen Familienangehörigen übergeben. Der Vater befand sich zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht in Hamm.

Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro", teilten die Ermittler mit.

Auf den 14-Jährigen wartet ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Darüber hinaus stehen Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz und dem Kraftfahrzeugsteuergesetz im Raum. 

Vergleichbare illegale Spritztouren in Hamm und NRW

Erst Mitte Oktober hatte es ebenfalls in Hamm eine illegale Spritztour gegeben - von zwei 16-Jährigen. In Hagen saßen ebenfalls im Oktober 2019 Brüder im Auto - die waren sogar erst 5 und 8 Jahre alt!

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare