18-Jähriger gesteht Schüsse auf Flüchtlingsheim

+
Symbolbild

Schieder-Schwalenberg - Nach Schüssen auf eine Flüchtlingsunterkunft in Schieder-Schwalenberg (Kreis Lippe) hat die Polizei einen 18-Jährigen als mutmaßlichen Luftgewehrschützen festgenommen.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag mitteilten, hat der junge Mann gestanden, in der Nacht zu Sonntag nach einem Trinkgelage mit zwei Begleitern losgezogen und auf ein Fenster der Unterkunft geschossen zu haben. Er habe den Flüchtlingen mit dem Luftgewehr Angst einjagen wollen und aus Frust über angebliche Kriminalität unter Zuwanderern gehandelt, gab er zu Protokoll. 

Ein Knall hatte in der Nacht einen Bewohner aufgeschreckt. Dieser entdeckte dann ein Einschussloch in der Scheibe. Verletzt wurde niemand. Der eingeschaltete Staatsschutz ermittelte am Donnerstag schließlich den 18-Jährigen aus dem lippischen Blomberg als mutmaßlichen Täter. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.