20-Jähriger stirbt bei Sturz in Kühlturm

+

[Update 14 Uhr] Bochum - Beim Klettern zwischen zwei stillgelegten Kühltürmen ist in Bochum ein junger Mann in den Tod gestürzt. 

Der 20-Jährige war nach Angaben der Polizei am Montagabend zwischen den Zwillingstürmen acht Meter tief durch einen Spalt in ein Becken gestürzt und unter Wasser eingeklemmt worden. 

Die Feuerwehr konnte den Mann zwar schnell befreien und wiederbeleben. Er starb aber später im Krankenhaus, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Der 20-jährige aus Essen war mit zwei Freunden auf dem Gelände der Jahrhunderthalle unterwegs. Die Freunde seien an der Kletterei nicht beteiligt gewesen, hieß es. Sie alarmierten die Rettungskräfte. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare