21-Jähriger schlägt Ex-Freundin (18) krankenhausreif

+

Bochum - Ein 21-jähriger Mann schlug am Montagnachmittag seine drei Jahre jüngere Ex-Freundin auf dem Bochumer Bahnhofsvorplatz ins Krankenhaus.

Gegen 17 Uhr wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei von Reisenden auf einen Mann aufmerksam gemacht, der auf dem Bahnhofsvorplatz auf eine junge Frau einschlug. Das teilte die Bundespolizei Sankt Augustin mit.

Als die Streife eintraf, war der Täter zunächst in Richtung Hauptbahnhof geflüchtet.

Nach Aussage von Zeugen, habe der Mann mehrfach mit Faustschlägen und dem Knie auf den Kopf der 18-Jährigen eingewirkt. Hierdurch trug sie eine offene Verletzung am Hinterkopf davon und stand sichtlich unter Schock. Wenig später musste die junge Bochumerin durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Aufgrund der guten Täterbeschreibung, konnten die Beamten den "Schläger" im Hauptbahnhof stellen und vorläufig festnehmen.

Den polizeibekannten Mann aus Solingen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare