60-Jähriger getötet: Mordprozess wird neu aufgerollt

+
Ein Prozess um den gewaltsamen Tod eines 60-Jährigen wird von Mittwoch an vor dem Kölner Landgericht neu aufgerollt.

Köln - Das Kölner Landgericht muss sich seit Mittwoch erneut mit dem gewaltsamen Tod eines 60-jährigen Mannes beschäftigen.

Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Angeklagten, einem 65 Jahre alten Mann und einer 64 Jahre alten Frau, Mord vor. Laut Anklage sollen die Beschuldigten, die zeitweilig ein Paar gewesen sein sollen, den ehemaligen Boutiquenbesitzer im Dezember 2012 in dessen Kölner Wohnung überfallen und getötet haben. 

Zu Prozessbeginn belastete die 64-Jährige ihren Mitangeklagten schwer. Er habe mit einer Zange mehrmals auf das Opfer eingeschlagen. Sie habe die Tat aber nicht gesehen, sondern nur gehört. 

Das Kölner Landgericht hatte die beiden Angeklagten bereits 2014 verurteilt: Der Mann erhielt eine Haftstrafe von achteinhalb Jahren wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung, die Mitangeklagte kam wegen Beihilfe mit einer Bewährungsstrafe davon. Der Bundesgerichtshof hob das Urteil jedoch wegen Fehlern in der Beweiswürdigung auf und verwies das Verfahren zurück ans Landgericht. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare