1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Lkw kracht auf der A1 durch Mittelleitplanke - 450 Liter Diesel laufen aus

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

A1 voll gesperrt: Lkw kracht durch Mittelleitplanke - dicker Stau
Ein Lkw hat auf der A1 die Mittelleitplanke durchbrochen. © Alex Talash

Auf der A1 bei Hagen ist ein Lkw durch die Mittelschutzplanke gekracht. Zwei Autofahrer fuhren in den verunglückten Sattelzug. Die Autobahn war lange gesperrt.

Update vom 21. Oktober, 10.12 Uhr: Glück im Unglück hatten ein Lkw-Fahrer aus Weißrussland und zwei Autofahrer aus Ascheberg und Werl am Mittwoch auf der A1. Zwischen Volmarstein und Gevelsberg ist ein Sattelzug durch die Mittelschutzplanke gekracht und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Eine Person ist bei dem Unfall leicht verletzt worden.

AutobahnA1
Länge790 km
Gebaut1937

Lkw kracht auf der A1 durch Mittelleitplanke - 450 Liter Diesel laufen aus

Ersten Zeugenaussagen zufolge war der 47-jähriger Lkw-Fahrer gegen 13.50 Uhr auf der A1 in Richtung Bremen unterwegs. Plötzlich sei der Fahrer mit seinem Sattelzug aus bislang ungeklärter Ursache „abrupt“ auf den linken Fahrstreifen gefahren. Dort durchbrach er die Mittelschutzplanke und kam auf dem jeweils linken Fahrstreifen in Richtung Bremen und Köln zum Stehen. Verletzt wurde der Lkw-Fahrer bei dem Manöver nicht.

Zwei Autos konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhren in den verunglückten Sattelzug, der quer über der Autobahn lag. Eine 58-jährige Autofahrerin aus Ascheberg war auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Bremen unterwegs und stieß trotz Vollbremsung mit dem Sattelzug zusammen. Die Frau wurde leicht verletzt. Ein 58-jähriger aus Werl war auf der linken Spur in entgegengesetzter Richtung unterwegs und konnte ebenfalls nicht rechtzeitig bremsen. Der Mann blieb unverletzt.

Lkw liegt quer auf der A1: Bergung gestaltet sich kompliziert - 450 Liter Diesel laufen aus

„Die Bergung des Sattelzugs gestaltete sich an der Unfallstelle komplizierter, da Überlandleitungen den Weg für einen Kran versperrten und die Fahrbahn durch den beschädigten Dieseltank stark verunreinigt war. Insgesamt liefen ca. 450 Liter Diesel auf die Richtungsfahrbahn Köln“, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die A1 war in Richtung Köln stundenlang voll gesperrt. Es staute sich zwischenzeitlich auf rund 14 Kilometer. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf fast 40.000 Euro.

A1 voll gesperrt: Lkw kracht durch Mittelleitplanke und gerät auf Gegenfahrbahn

Update vom 20. Oktober, 20.25 Uhr: Die Sperrung auf der Autobahn 1 bei Hagen in Fahrtrichtung Köln ist aufgehoben. Derzeit stockt noch der Verkehr und es kommt zu kleineren Verzögerungen. Ein schwerer Lkw-Unfall hatte für eine stundenlange Sperrung zwischen Volmarstein und Gevelsberg gesorgt.

Update vom 20. Oktober, 19.04 Uhr: Die A1 ist aktuell in der Nähe von Hagen (NRW) in Fahrtrichtung Köln noch immer voll gesperrt. Auch auf der Gegenfahrbahn kommt es nach einem schweren Unfall weiter zu erheblichen Einschränkungen: Dort ist an der Unfallstelle zwischen Volmarstein und Gevelsberg nur ein Fahrstreifen frei. Die Polizei bittet alle ortskundigen Autofahrer, den betroffenen Bereich großräumig zu umfahren - ab dem Westhofener Kreuz über die A45, A44 und A43. Es haben sich bereits 6 Kilometer Stau gebildet und auch die Umleitungsstrecken sind voll.

[Erstmeldung] Laut Informationen der Polizei Dortmund ist gegen 13.49 Uhr ein Lkw durch die Mittelschutzplanke der Autobahn gekracht und stieß mit zwei anderen Autos zusammen. Nach ersten Erkenntnissen gab es wie durch ein Wunder keine Schwerverletzten.

A1 nach einem schweren Unfall gesperrt: Ein Lkw geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß mit zwei Autos zusammen.
Auf der A1 bei Hagen geriet ein Lkw auf die Gegenfahrbahn und stieß mit zwei Autos zusammen. © Alex Talash

Erst vor wenigen Tagen sind bei einem schweren Unfall auf der A1 bei Kamen sieben Personen teils schwer verletzt worden.

Auch interessant

Kommentare