Nur eine Spur frei

Feuerwehr löscht brennendes Auto auf der A45 - Stau im Berufsverkehr

Die Feuerwehr Gerlingen löscht ein brennendes Auto auf der A45 bei Olpe.
+
Auf der A45 bei Olpe brannte am Montag ein Auto. Die Feuerwehr war auf der Autobahn im Einsatz.

Ein brennendes sorgte am Montag auf der A45 bei Olpe für Stau im Berufsverkehr. Die Feuerwehr rückte zur Autobahn aus und löschte den Brand.

  • Auf der A45 bei Olpe brannte am Montag ein Auto.
  • Die Feuerwehr war auf der Autobahn im Einsatz.
  • Es gab Stau in Richtung Gießen.

Olpe - Auf der A45 ist am Montagmorgen gegen 6.40 Uhrzwischen dem Kreuz Olpe-Süd und Freudenberg ein Auto in Brand geraten. Nach ersten Erkenntnissen habe ein Getriebeschaden zu dem Brand geführt, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei. Der Autofahrer sei nicht verletzt worden.

Nach einer Alarmierung rückte dann der Löschzug Gerlingen der Feuerwehr Wenden zum Einsatzort auf der A45 bei Olpe aus. Den Einsatzkräften gelang es, das Feuer, das im Bereich des Motors ausgebrochen war, schnell unter Kontrolle zu bringen. Die Feuerwehr streute zudem auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel ab.

A45 bei Olpe: Auto brennt - Autobahn für Löscharbeiten gesperrt

In Fahrtrichtung Gießen war wegen der Löscharbeiten zeitweise nur eine befahrbar, wie der Sprecher der Autobahnpolizei erklärte. Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr auf einer Länge von bis zu drei Kilometern. Mittlerweile ist die A45 zwischen Olpe und Freudenberg wieder frei.

Erst vor gut einer Woche gab es eine 14-stündige Vollsperrung auf der A45. Zwischen Hagen und Lüdenscheid wurde eine Behelfsbrücke über die Autobahn gebaut. Auf der A45 bei Dortmund gab es kürzlich einen schweren Unfall: Ein Arbeiter wurde von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt. Ganz in der Nähe der Unfallstelle gab es auch einen spektakulären "Geister-Ritt" auf der A45: Ein Pferd galoppierte gegen die Fahrtrichtung über die Autobahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare