Er war ins Schleudern geraten

Tödlicher Unfall auf der Autobahn: Junger Autofahrer steigt aus seinem Wagen und wird von Auto erfasst

Die Autobahn A46 war für mehrere Stunden voll gesperrt.
+
Die Autobahn A46 war für mehrere Stunden voll gesperrt. (Symbolbild)

Auf der Autobahn A46 im Sauerland hat sich am Samstagabend ein tragischer Unfall ereignet. Ein junger Mann aus Herne kam dabei ums Leben. Die Autobahn war über mehrere Stunden voll gesperrt.

Arnsberg - Auf der A46 ist am Samstagabend ein junger Mann ums Leben gekommen. Nach Angaben der Autobahnpolizei Dortmund war der 24-Jährige aus Herne gegen 20 Uhr auf der Autobahn A46 zwischen den Anschlussstellen Hüsten und Neheim-Süd in Fahrtrichtung Werl unterwegs.

Kurz vor der Anschlussstelle Neheim-Süd sei der junge Mann mit seinem Ford aus ungeklärten Gründen ins Schleudern geraten. Der Wagen drehte sich um die eigene Achse, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und blieb laut Polizeiangaben mittig zwischen den beiden Fahrstreifen der A 46 stehen.

Unfall auf der A46 bei Neheim: Auto erfasst jungen Mann - 24-Jähriger stirbt an der Unfallstelle

Der Fahrer verließ nach dem Unfall seinen Wagen und betrat die linke Fahrspur als Fußgänger. Ein 25-jähriger Autofahrer aus Wuppertal, der sich von hinten näherte, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Mann.

Für den jungen Mann kam jede Hilfe zu spät: Durch den Zusammenprall erlitt er so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Eine 37-jährige Frau aus Wuppertal, die als Beifahrerin im VW saß, erlitt laut Polizei einen Schock und wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Polizisten und Seelsorger betreuten vor Ort die Angehörigen und Unfallzeugen.

Die Autobahn wurde für die Arbeiten der Rettungskräfte und der Polizei voll gesperrt. Wegen der detaillierten Unfallaufnahme dauerte die Sperrung der A46 mehr als drei Stunden bis 23.28 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion