1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Tödlicher Unfall auf A46: Falschfahrer kracht in Mercedes und stirbt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Schlimmer Unfall auf der A46: Ein Falschfahrer kollidierte mit einem Mercedes. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Hückelhoven (NRW) - Ein 82-jähriger Mann ist am Mittwochvormittag bei einem Unfall auf der A46 bei Hückelhoven im Kreis Heinsberg (NRW) ums Leben gekommen. Er war als Falschfahrer auf die Autobahn gefahren und mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert.

StadtHückelhoven
Postleitzahl41836
BürgermeisterBernd Jansen

A46: Tödlicher Unfall bei Hückelhoven (NRW) - Falschfahrer kracht in Mercedes

Der Unfall passierte nach Angaben der Polizei am Mittwoch gegen 10.40 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war der 82-Jährige aus Heinsberg mit seinem VW in der falschen Richtung auf der Fahrbahn der A46 in Richtung Düsseldorf unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Hückelhoven-Ost und Erkelenz-Süd kollidierte sein Wagen mit dem entgegenkommenden Mercedes eines 6p-jährigen Mannes. Durch die Wucht des Aufpralls kam es zu Kollisionen mit zwei weiteren Autos und einem Lkw.

Dabei erlitt der VW-Fahrer laut Polizei derart schwere Verletzungen, dass er reanimiert werden musste. Doch die Rettungskräfte kämpften vergeblich um das Leben des 82-Jährigen: Er starb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Mercedes wurde schwer verletzt, seine 64 Jahre alte Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Ein 18-jähriger Mann, der in einem der anderen beteiligten Fahrzeuge saß, erlitt einen Schock. Zudem verletzte sich ein 32-jähriger Autofahrer bei einem Ausweichmanöver vor den Kollisionen leicht.

Tödlicher Unfall bei Hückelhoven (NRW): A46 voll gesperrt

Die A46 in Richtung Düsseldorf war während der Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme voll gesperrt. Das spezialisierte Unfallaufnahme-Team sicherte vor Ort Spuren. Die Sperrung sorgte auf der Autobahn selbst sowie auf den Ausweichstrecken für Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die Umstände des schweren Unfalls auf der A46 bei Hückelhoven sind noch unklar, wie die Polizei mitteilte. Warum der 82-Jährige als Falschfahrer auf der Autobahn unterwegs war, müssen die Ermittlungen klären. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 100.000 Euro.

Ein tödlicher Unfall passierte am Dienstag auch in Siegen (NRW): Bei Reparaturarbeiten wurde ein Monteur unter einem Lkw eingeklemmt. Er starb noch vor Ort.

Auch interessant

Kommentare