Landesregierung verschiebt Zeitplan wegen des Coronavirus

Abitur 2020 in NRW verschoben: Neuer Zeitraum für Prüfungen steht jetzt fest

[Update 10.37 Uhr] Das Abitur 2020 in NRW wird wegen des Coronavirus verschoben. Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer gab die Details bekannt.

  • Das Abitur 2020 in NRW findet trotz der Coronavirus-Pandemie statt.
  • Die Termine für die Prüfungen sind um drei Wochen verschoben worden.
  • Auch die Abschlussprüfungen anderer Schulformen und Jahrgangsstufen wurden angepasst.

+++ Aktualisieren Sie unsere Berichterstattung hier +++

Düsseldorf - Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer hat am Freitagmorgen in der NRW-Staatskanzlei Düsseldorf die Katze aus dem Sack gelassen: 

Die Abiturprüfungen für rund 88.000 Schülerinnen und Schüler in NRW an Gymnasien, Gesamtschulen, Weiterbildungskollegs und Waldorfschulen sowie an den Beruflichen Gymnasien der Berufskollegs werden um drei Wochen verschoben und finden nun zwischen Dienstag, 12. Mai und Montag, 25. Mai statt.

"Die Prüfungen werden selbstverständlich unter besonderer Berücksichtigung des Infektionsschutzes stattfinden. Die Gesundheit unserer Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler hat für uns oberste Priorität", sagte Gebauer.

Eine Wahlmöglichkeit für ein Abitur mit oder ohne Prüfungen wird es nicht geben. Es gebe kein gerechteres Abitur als jenes, das mit Prüfungen zustande komme, sagte Gebauer. Damit wandte sie sich gegen Forderungen der Landesschülervertretung.

Abitur 2020 in NRW: Zentraler Nachschreibetermin im Land

Für Schülerinnen und Schüler, die den Haupttermin nicht wahrnehmen könnten, werde es im Anschluss einen zentralen Nachschreibetermin geben. Durch einen stark verkürzten Korrekturzeitraum können die Abiturzeugnisse dann, wie vorgesehen, spätestens bis zum 27. Juni ausgegeben werden. Allerdings müsse auch der Brückentag nach Christi Himmelfahrt für die Prüfungen genutzt werden, hieß es weiter. 

Auch die Termine der Abschlussprüfungen an anderen Schulformen und in anderen Jahrgangsstufen seien angepasst worden: 

Der Beginn der Zentralen Prüfungen in Klasse 10 in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch an Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen sowie an bestehenden G9-Gymnasien, Weiterbildungskollegs und in den Schulversuchen Primus- und Gemeinschaftsschule würden in diesem Schuljahr um fünf Tage verschoben. Die Prüfungen beginnen demnach ebenfalls am 12. Mai.

Abitur 2020 in NRW: Abweichungsprüfungen ausgesetzt

Die Prüfungsverfahren für 60.000 Schülerinnen und Schüler in anderen Bildungsgängen der Berufskollegs müssten ebenfalls neu terminiert und vor den Sommerferien umgesetzt werden. 

Zugleich wurden die Abweichungsprüfungen für angehende Abiturienten ausgesetzt, so dass niemand nachgeprüft wird, wenn die Abweichung zwischen Vorbenotung und Abiturnote zu groß ist. Eine solche Prüfung sei allerdings freiwillig dann möglich, wenn sich Schüler vebessern wollten.

Ursprünglich hatten die Abiprüfungen 2020 am 21. April beginnen sollen.

Abitur 2020 in NRW: Alte Prüfungen als Download verfügbar

Für Übungszwecke stehen die Abiturprüfungen der letzten drei Jahre als Download auf der Webseite des Ministeriums zur Verfügung, Zugangsdaten bekommen die Schülerinnen und Schüler über ihre Schulen.

Die konkreten Prüfungstermine für die einzelnen Fächer werden zunächst den Schulen mitgeteilt. Die neue Vorgehensweise war am Mittwoch in der Kultusministerkonferenz beschlossen worden, so dass die gegenseitige Anerkennung der Abschlüsse in den Ländern gewährleistet ist.

Abitur 2020 in NRW: Prüfungen ja, aber wann und wie?

Hier lesen Sie unsere vorherige Berichterstattung

Das Abitur 2020 wird in NRW einmalig: Es gibt keinen Abi-Sturm, keine Mottowochen, keinen letzten Schultag und wahrscheinlich keine rauschende Abi-Fete. Fest steht laut Bericht von wa.de* bisher nur: Die Prüfungen sollen durchgezogen werden. Schüler und Lehrer warten gespannt auf den Freitag, wenn NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer ab 10 Uhr sagen will, wie es weiter geht.

Am Mittwoch hatte die Landesregierung in NRW klar gemacht: Es gibt trotz Coronavirus Abiturprüfungen im Jahr 2020. Das Land Schleswig-Holstein war zuvor mit einem Vorschlag in die Offensive gegangen, die Prüfungen ausfallen zu lassen. Bei einer Konferenz der Vertreter der Bundesländer war diese Idee schnell wieder eingefangen. 90.000 Schüler werden also in NRW in die Prüfungen gehen.

Abitur 2020 in NRW: Termine noch offen

Eigentlich würden die Termine für das Abitur 2020 in NRW am Montag nach den Osterferien starten. Das wäre der 20. April. Doch noch ist unklar, wann die Schule wieder starten kann. Der Versuch, das Coronavirus in NRW einzudämmen, steht noch ganz am Anfang. Ministerpräsident Armin Laschet sagte am Donnerstagabend, erst rund um Ostern werde man aussagekräftige Daten haben, um abzusehen, wann die Schulen in NRW wieder öffnen könnten. Am 14. März hatte Laschet verkündet, alle Schulen und Kindergärten in NRW werden für fünf Wochen geschlossen.

Werden die Termine für das Abitur 2020 in NRW verschoben wegen des Coronavirus? Ministerin Yvonne Gebauer will am Freitag die Entscheidung bekannt geben.

"Die momentane Ausnahmesituation ist für alle Schülerinnen und Schüler eine große Herausforderung, die zugleich mit vielen Belastungen und Ungewissheiten verbunden ist", sagte Schulministerin Gebauer am Mittwoch. Die Abschlussnote soll also weiter aus den bisher erbrachten Vorleistungen und den Prüfungen ermittelt werden.

Doch ob man die Termine für das Abitur einhalten kann oder die Prüfungen vorsorglich verschiebt, auf diese Nachricht warten Lehrer und Schüler gemeinsam. Vor allem, da in NRW seit einigen Tagen ein Kontaktverbot besteht, das mit einem Bußgeldkatalog geregelt ist.

Abitur 2020 in NRW: Schüler fordern Auswahlmöglichkeit

Mit einem eigenen Vorschlag rund um das Abitur 2020 hat sich die Landesschülervertretung NRW in die Diskussion eingebracht. Auf der Suche nach Terminen in Zeiten des Coronavirus fordern die Schüler eine Wahlmöglichkeit, ob Abschlussprüfungen geschrieben werden. Es müsse die Wahl geben zwischen dem Ablegen von Prüfungen und einem so bezeichneten "Durchschnittsabitur". Dessen Noten könnten aus den Leistungen des vergangenen und des laufenden Schuljahres berechnet werden.

*wa.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare