Aktionärsschützer kritisieren designierten Chefaufseher

ESSEN - Die angekündigte Wahl des früheren Henkel-Chefs Ulrich Lehner zum neuen Chefkontrolleur des angeschlagenen ThyssenKrupp-Konzerns ist bei Aktionärsschützern auf Kritik gestoßen.

Lesen Sie dazu auch:

ThyssenKrupp: Lehner neuer Aufsichtsratschef

Spekulation über Cromme-Nachfolge in vollem Gange

"Für einen Neuanfang wäre es hilfreicher gewesen, wenn der neue Vorsitzende von außen gekommen wäre", sagte Thomas Hechtfischer von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz am Donnerstag. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare