Anschlag auf Sikhs in Essen: 16-Jähriger war einen Tag vorher in Polizeigewahrsam

+

Essen - Einen Tag vor dem Bombenanschlag auf ein Gemeindezentrum der Sikhs in Essen war einer der beiden mutmaßlichen Täter kurzzeitig im Polizeigewahrsam.

Der 16-Jährige aus Essen sei am 15. April nach einem versuchten Einbruch in Essen-Borbeck festgenommen worden, bestätigte ein Polizeisprecher. Es seien seine Personalien aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet worden. Danach habe er wieder gehen können. Bei dem Bombenanschlag auf das Sikh-Zentrum am 16. April waren drei Männer verletzt worden, einer von ihnen schwer.

Tatverdächtig ist neben dem 16-Jährigen aus Essen ein ebenfalls 16 Jahre alter Jugendlicher aus Gelsenkirchen. Sie haben nach früheren Angaben der Essener Polizei klare Bezüge zur islamistischen Terrorszene. "Die Polizei arbeitet nach wie vor mit Hochdruck daran, Tatzusammenhänge und mögliche Verbindungen in die islamistisch-salafistische Szene abzuklären", sagte Polizeisprecher Ulrich Faßbender weiter. - dpa

Lesen Sie hier mehr zum Thema:

Anschlag in Esse: Polizei klopft Umfeld der Verdächtigen ab (22.04.16)

Anschlag in Essen: Weitere Verdächtige wieder frei (22.04.16)

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.