1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Tödlicher Arbeitsunfall: Mann (51) aus NRW stirbt nach Kontakt mit Maschine

Erstellt:

Von: Kai Osthoff

Kommentare

Tödlicher Arbeitsunfall: Ein 51-Jähriger kam an einer Maschine in einem Betonwerk in Freudenberg ums Leben. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Freudenberg - Ein 51-jähriger Arbeiter ist am Freitagnachmittag (8. April) bei einem Arbeitsunfall in einem Betonwerk in Freudenberg im Kreis Siegen-Wittgenstein (NRW) ums Leben gekommen. Das bestätigte die Polizei.

Bisher ist bekannt, dass der Mann gegen 14.20 Uhr in Kontakt mit einer Maschine gekommen ist, die in der Werkshalle steht. Dabei erlitt er schwerste Verletzungen. Ersthelfer hatten wohl noch Erste Hilfe geleistet, doch der schnell eintreffende Rettungsdienst, darunter ein Notarzt, konnte nur noch den Tod des Siegeners feststellen.

Tödlicher Arbeitsunfall in Betonwerk in Freudenberg/NRW

Neben der Polizei nahm auch das Amt für Arbeitsschutz der Bezirksregierung Arnsberg die Ermittlungen auf. Dieses muss nun klären, wie es zu dem tragischen Unfall kommen konnte. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch ein Notfallseelsorger im Einsatz.

Tödlicher Arbeitsunfall in Freudenberg
Bei einem Arbeitsunfall in Freudenberg (NRW) kam ein Mann ums Leben. © Kai Osthoff

In Gummersbach war im Februar ein junger Forstarbeiter ums Leben gekommen. Er wurde von einem Baumstamm erschlagen. Wenige Wochen später wurde ein Arbeiter in Hagen von einer Steinplatte getroffen und schwer verletzt.

Auch interessant

Kommentare