Kurioser Einsatz in Attendorn

Mercedes-Fahrerin kippt mit ihrem Auto um - in der Garagen-Einfahrt

Mercedes-Fahrerin kippt mit ihrem Auto um - in der Garagen-Einfahrt-
+
Mercedes-Fahrerin kippt mit ihrem Auto um - in der Garagen-Einfahrt.

Kurioser Einsatz für die Feuerwehr: Eine ältere Dame kippte mit ihrem Mercedes auf die Seite - und das in der Einfahrt eines Wohnhauses.

Attendorn - Zu einem kuriosen Einsatz wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Samstagnachmittag (25. Januar) in Attendorn-Ennest gerufen. Dort ist eine ältere Dame mit ihrer Mercedes B-Klasse auf der Seite gelandet - und das in der Einfahrt eines Wohnhauses.

Zunächst war die Feuerwehr zu einem schweren Unfall mit einer eingeklemmten Person gerufen worden, und aus eigener Kraft kam die Seniorin tatsächlich nicht aus dem Auto heraus. Allerdings war sie selbst lediglich leichtverletzt, das erleichterte die Hilfe in der misslichen Lage enorm. Die Autofahrerin wurde über die Heckklappe ihres Minivans befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Der brachte die unter Schock stehende Frau ins Krankenhaus.

Wie es in der Heinrich-Kaiser-Straße zu dem Unfall kam, ist noch nicht abschließend geklärt. Allerdings wies die Polizei darauf hin, dass so ein Unfall keine Folge einer "Irrfahrt" sein müsse. Auf dem betroffenen Grundstück gäbe es einen erheblichen Höhenunterschied zwischen zwei Einfahrten, da reiche mitunter eine kleine Ungeschicklichkeit, damit das Auto auf die Seite kippt.

Außergewöhnliche Einsätze für die Polizei

Aufregung bei McDonald's: Eine Mitarbeiterin eines McDrive im Kreis Soest machte sich Sorgen um einen Kunden, der auch nach mehrfacher Aufforderung über Mikrofon keine Bestellung aufgab. Dann schaute sie selbst nach...

Bei einem ebenso heftigen wie kuriosen Unfall überschlug sich ein Auto mehrfach, bevor es einen Baumstamm durchbrach. Am Ende war eine Ente tot. Dramatische Szenen haben sich bei einem Stall-Brand abgespielt. Neun Ferkel starben in der Güllegrube.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion