Zusammenprall beim Ausweichen

Auto rollt plötzlich rückwärts: Fünf Verletzte bei Unfall auf der A2

Kamen/Bergkamen - Fünf Personen sind am Freitagnachmittag bei einem Unfall auf der A2 zwischen Kamen/Bergkamen und dem Kamener Kreuz verletzt worden. Auslöser war ein abgestelltes Auto auf dem Standstreifen, das plötzlich rückwärts auf die Fahrbahn rollte.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte ein 19-Jähriger wegen einer Panne seinen Wagen auf dem Standstreifen der Autobahn in Richtung Hannover abgestellt. Plötzlich rollte sein Pkw nach Angaben des Mannes aus Gütersloh rückwärts in Richtung der Fahrstreifen.

Ein 41-Jähriger aus Lippstadt musste daraufhin nach links ausweichen. Dadurch kam es allerdings zum Zusammenstoß mit einem Wagen auf dem linken Fahrstreifen und kurz darauf mit noch einem weiteren Pkw.

Bei dem Unfall wurden insgesamt fünf Personen leicht verletzt. Rettungswagen brachten vier von ihnen zur ambulanten Behandlung in umliegende Krankenhäuser.

Hubschrauber landet auf der Autobahn

An der Unfallstelle mussten der mittlere und der linke Fahrstreifen bis ca. 16.40 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr lief über den rechten und den Standstreifen. Für die zwischenzeitliche Landung eines Rettungshubschraubers, der jedoch niemanden transportieren musste, wurde die Fahrbahn kurzfristig komplett gesperrt.

Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 25.000 Euro. Die Ermittlungen dazu, warum der Wagen rückwärts rollte, dauern an.

Lesen Sie auch:

Verdurstet: Kleinkind (2) tot in Wohnung gefunden - Politzei hat schlimmen Verdacht

Pfarrer in Gemeindehaus brutal überfallen und gefesselt

Mähdrescher und großes Feld gehen in Flammen auf

Mann fällt aus Kofferraum: 28-Jähriger stirbt auf dem Weg ins Krankenhaus

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare