Zwischen Letmathe und Werdohl

Bäume stoppen Zugverkehr: Strecke im Lennetal nach Sperrung wieder frei

+
Der Zugverkehr ruht, die Strecke ist zwischen Letmathe und Werdohl gesperrt.

[Update, 12.05 Uhr] Am Dienstagvormittag rollten keine Züge zwischen Letmathe und Werdohl. Bäume ragten zu nah an Oberleitungen heran.

Altena/Werdohl - Kein Zug rollte am Dienstagvormittag (25. Februar) über die Ruhr-Sieg-Strecke zwischen Letmathe und Werdohl. Von 10.05 Uhr an ruhte der Zugverkehr, die Strecke war gesperrt.

Seit 12 Uhr ist die Strecke wieder frei.

Der Grund für die Einschränkungen: "Nach dem Sturm ragen nun Bäume besorgniserregend nah an die Oberleitungen heran", sagt eine Sprecherin des Bahnunternehmens Abellio vor der Sperrung. Diese würden gesichert und beschnitten, um zu vermeiden, dass sie in die Oberleitung krachen.

Genau das war am Sonntag in Nachrodt passiert und hatte zu einem gefährlichen Einsatz für die Feuerwehr geführt und den Zugverkehr bereits lahmgelegt. 

Geplant ist, die Strecke um 12.05 Uhr wieder freizugeben, teilt Abellio mit.

Taxis als Ersatz

Die Züge der Linien RB 91 und RE 16 endeten bis auf weiteres in Werdohl oder Letmathe und wendeten dort zurück in Richtung Hagen oder Siegen. "In beiden Richtungen kann es zu hohen Verspätungen kommen", warnte das Unternehmen am Dienstagmorgen.

Ein Ersatzverkehr mit Taxis wurde bereitgestellt. Die Taxis pendelten zwischen Letmathe und Werdohl. Der Zwischenhalt Altena wurde ebenfalls angefahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare