Etappe auf dem Weg von Siegen nach Mülheim

Bauteile für "Castor"-Transporte rollen am späten Abend durch Kierspe

+
Ein durchaus besonderer Schwertransport rollte am Dienstagabend durch Kierspe.

Kierspe - Fast unbemerkt rollte am späten Dienstagabend ein durchaus besonderer Schwertransport durch Kierspe. "Castor" - so lautet das passende Schlagwort dazu. Alle Infos hier!

Schwertransporte sind auch bei eher unspektakulärer Ladung ein Schauspiel - nur groß und schwer muss sie sein. 

Wer in diesem Kiersper Fall mal die Begleiter nach dem Transportgut gefragt hat, glaubt allerdings, sich verhört zu haben: "Castor", lautet die Antwort des breit grinsenden Streckenpostens.

Keine Uran-Brennstäbe unter der Plane

Das stimmt sogar, ist aber am Ende nicht so gefährlich, wie es klingt. Es waren keine Uran-Brennstäbe in der Plane eingerollt, aber immerhin Bauteile für solche Transporte. 

Die Route dieser Fahrt führt von Siegen nach Mülheim. In Siegen ist eine Metalltechnikfirma ansässig, die Teile der Castor-Behälter fertigt. In Mülheim werden diese Teile dann geröntgt, um eventuelle Risse im Material festzustellen. 

Erst etliche Fertigungsschritte weiter wird in diesen Castor-Behältern dann wirklich radioaktives Material befördert.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.