Sämtliche Ersparnisse weg

Betrüger ergaunern fünfstellige Summe von Seniorin

+
Symbolbild

Warstein - Erfolgreicher Betrug: Eine 72 Jahre alte Frau aus Warstein wurde in dieser Woche von Betrügern um ihre Ersparnisse gebracht.

Die unbekannten Täter riefen am Dienstagabend erstmalig bei der Seniorin an. Im Display ihres Telefons stand die Rufnummer 02902-110. Ein angeblicher Polizeikommissar erörterte ihr, dass es um Ermittlungen gegen Täter gehen würde, die ältere, alleinstehende Menschen um ihr Vermögen bringen wollen. 

In der darauffolgenden Nacht und am Mittwoch erhielt sie weitere Anrufe der angeblichen Polizisten. Sie sollte ihr Geld von der Bank holen, da es dort nicht mehr sicher sei. Die Polizei würde das Geld abholen um es zu registrieren. Die Dame holte ihr gesamtes Vermögen (über 38.000 Euro) von der Bank ab. 

Am Mittwochabend erschien dann ein junger Mann, an den sie das Geld übergab. Der Täter wird als 25 bis 30 Jahre alt beschrieben. Er ist 175 bis 180 Zentimeter groß, trug einen "Drei-Tage-Bart" und hatte "Mandelaugen". Er sprach akzentfreies Deutsch und trug eine dunkle Trainingsjacke und eine Baseballkappe. Am Donnerstag meldete sich die Frau dann bei der "richtigen" Polizei. 

Erst jetzt wurde für sie klar, dass Sie um ihr Geld betrogen wurde. Diese Masche ist nicht neu. Doch trotzdem finden die Täter immer noch Opfer, die auf ihre Masche hereinfallen. 

Darum bitten die zuständigen Ermittler: "Bitte sprechen Sie mit älteren Menschen in ihrem Umfeld oder ihrer Familie und weisen Sie diese auf solche Maschen hin." Ganz wichtig dabei ist der Hinweis, dass die Polizei niemals unter der Telefonnummer 110 anruft - diese Nummer kann nur angerufen werden.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare