Rettungseinsatz nach Kollision

Unfall beim Abbiegen: Drei Verletzte bei Kollision

Drei Menschen wurden bei einem Unfall in Bocholt (NRW) verletzt – doch das war nicht der einzige Einsatz der Polizei an diesem Tag.

Bocholt – Am Dienstag (5. Januar) hat sich auf der Straße Münsterlandtor ein schwerer Unfall ereignet. Ein 19-Jähriger war dort aus Richtung Rees kommend mit seinem Auto unterwegs. Er beabsichtigte, nach links in die Deichstraße abzubiegen. Zur gleichen Zeit fuhr ein 31-Jähriger in entgegenkommender Richtung mit seinem PKW.

StadtBocholt
Bevölkerung71.113
BundeslandNRW

Schwerer Unfall in Bocholt: Drei Personen im Krankenhaus

Beim Abbiegen auf der Straße in Bocholt* übersah der 19-Jährige den Gegenverkehr. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurden insgesamt drei Menschen verletzt: Die beiden Fahrer sowie eine 24 Jahre alte Beifahrerin im Wagen des 31-Jährigen. Ein Rettungswagen und die Polizei wurden angefordert, wie msl24.de* berichtet.

Die Sanitäter versorgten die drei Verletzten und brachten sie anschließend ins Krankenhaus in Bocholt im Münsterland*. Dort verblieben die drei zur ambulanten Behandlung und konnten im Anschluss wieder nach Hause entlassen werden. Bei der Kollision ist an den Fahrzeugen ein Sachschaden von 6500 Euro entstanden, wie die Polizei am Tag nach dem Unfall mitteilt.

Zweiter Einsatz in Bocholt: Polizei stoppt berauschten Fahrer

Am gleichen Tag hatte die Polizei noch einen weiteren Einsatz. Bei einer Verkehrskontrolle in Bocholt stellten die Beamten fest, dass der Fahrer keine Papiere vorweisen konnte. Sie nahmen ihn mit auf die Wache, wo er sich einem Drogentest unterzog. Dieser schlug sowohl positiv auf Cannabis als auch auf Koks an.

Wie sich später herausstellte, war der Mann nicht nur berauscht gefahren, sondern hatte außerdem keinen Führerschein. Die Polizei Bocholt stellte daher eine Strafanzeige gegen den 38-Jährigen aus. Ihm wurde eine Blutprobe abgenommen, um den Konsum exakt nachweisen zu können. Auch die Halterin des Fahrzeugs erwartet nun ein gesondertes Strafverfahren.

Die Polizei stoppte einen Fahrer, der unter Drogeneinfluss Auto fuhr. (Symbolbild)

Zu einem weiteren Unfall in Bocholt war es kürzlich gekommen, als ein 19-Jähriger mit dem Auto vor der Polizei floh. Er war in eine Polizeikontrolle geraten – fürchtete sich aber vor den Konsequenzen. Weit kam er jedoch nicht auf seiner Flucht: Wenige Meter weiter kam er von der Straße ab. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes)

Rubriklistenbild: © imago images / Frank Sorge

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare