1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Feuer in der Nacht: Zwei Rinder sterben in brennendem Stall - Feuerwehr stundenlang im Einsatz

Erstellt:

Kommentare

null
Die Feuerwehr musste in der Nacht vor Heiligabend einen brennenden Stall in Isselburg löschen. (Symbolfoto) © Daniel Schröder

Tragisches Unglück in Isselburg (Kreis Borken): Beim Brand eines Stalls kamen in der Nacht zu Dienstag zwei Rinder ums Leben. Die Feuerwehr war mehrere Stunden im Einsatz.

Isselburg - Bei einem Stallbrand in Isselburg im Kreis Borken sind zwei Rinder verendet. Das etwa sechs mal zehn Meter große Stallgebäude brannte in der Nacht zu Dienstag komplett nieder, teilte die Polizei am Dienstag mit. 

Demnach bemerkte eine Anwohnerin gegen zwei Uhr morgens die Flammen. Als die Feuerwehr eintraf, brannte das Gebäude "in voller Ausdehnung". Dennoch konnten fast alle Rinder aus dem Stall gerettet werden. 

Brand in Stall in Isselburg: Ursache noch unklar

Weil dort Stroh gelagert war, zogen sich die Löscharbeiten bis weit in den Morgen hinein. Nach den Weihnachtstagen will die Polizei die Brandursache ermitteln. - dpa/lnw

Auch in Gummersbach gab es in der Nacht vor Heiligabend einen großen Feuerwehr-Einsatz: Dort brannte das Clubheim der Hells Angels komplett aus. Es war bereits der zweite Brand in diesem Jahr.

Auch interessant

Kommentare