Lüdenscheider Unternehmen unter 800 Firmen einziger Leuchtenhersteller

Britisches Königshaus ernennt Erco zum offiziellen Hoflieferanten

+
Das „Royal Warrant“-Wappen zur Auszeichnung als Hoflieferant.

Lüdenscheid - Nach vielen Jahren der Zusammenarbeit und zahlreichen gemeinsamen Projekten wurde Erco vom britischen Königshaus die höchste Form der Anerkennung verliehen: Königin Elizabeth II ernannte den Leuchtenhersteller zum offiziellen Lieferanten von professionellen Lichtwerkzeugen für die königlichen Paläste, teilte das Unternehmen mit.

Der königliche Ernennungsbefehl „Royal Warrant“ ist laut Pressemitteilung ein Zeichen der Anerkennung für jene, die seit mindestens fünf Jahren Waren oder Dienstleistungen an die königlichen Haushalte liefern. Mit der Ernennung gehe die Erlaubnis einher, das königliche Wappen der britischen Krone als Zeichen der gemeinsamen Zusammenarbeit zu präsentieren. 

Insgesamt gebe es rund 800 Unternehmen und Dienstleister, die mit dem „Royal Warrant“ ausgezeichnet wurden. Sie repräsentierten einen breiten Querschnitt durch Handel und Industrie – von einzelnen Handwerkern bis hin zu multinationalen Konzernen. Darunter sei Erco der einzige Leuchtenhersteller, dem diese Ehre zuteil wurde. 

Queen feiert Geburtstag - Herzogin Meghan erstmals dabei

Diesen Kreis verbinde die Verpflichtung zu höchstem Service, Qualität und Exzellenz. Erco blicke auf zahlreiche erfolgreich umgesetzte Projekte für den königlichen Haushalt zurück – sei es mit Leuchten aus dem Standardprogramm oder eigens entwickelten Sonderleuchten. 

Die Zusammenarbeit habe 2010 mit der Lieferung von LED-Lichtwerkzeugen für die „Royal Mews“ begonnen, die öffentlich zugänglichen königlichen Hofstallungen. Dort beleuchteten Erco Light Board Strahler die Gold State Coach, jene prächtige königliche Kutsche, die bei besonderen Staatsanlässen wie Krönungen, Hochzeiten oder Jubiläen zum Einsatz kommt. 

Darüber hinaus liefere Erco seitdem LED-Außenraumleuchten für die Beleuchtung von Vordächern und Gärten des Buckingham Palastes sowie Strahler für ein Besucherzentrum. 

Im Jahr 2012 sei Erco in Gespräche über eine neue LED-Beleuchtung der royalen Bild- und Kunstsammlung einbezogen worden. Die Exponate seien bis dato mit Halogenlampen beleuchtet worden. Erco Strahler hätten bereits mit ihrer Lichtqualität überzeugt und so sei die Idee entstanden, die hochwertige Technik in die traditionelle Form der bestehenden Bildleuchte zu integrieren. 

In enger Zusammenarbeit mit dem Königshaus habe Erco eine spezielle Linsentechnologie mit dimmbarer Steuerung entwickelt. Die Sonderleuchte aus dem Bereich „Erco individual“ sei seitdem die offizielle Lösung für die Beleuchtung royaler Kunstwerke.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare