Erkältung, Grippe oder Covid-19?

Mit dem Coronavirus infiziert? Dieser Online-Test kann bei der Diagnose helfen

+
Eine neue App soll Aufschluss über eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus geben.

Ein neuer Online-Test soll bei der Diagnose von Covid-19 helfen. Denn eine Coronavirus-Infektion ist schwer von einer Grippe oder einer Erkältung zu unterscheiden.

  • Erkältung, Grippe oder Covid-19 - die Unterscheidung fällt vielen Menschen schwer.
  • Um den Patientenstrom zu verringern, hat die Berliner Charité eine App entwickelt.
  • Damit können Patienten testen, ob sie sich möglicherweise mit dem Coronavirus angesteckt haben.

Dortmund - Das Coronavirus breitet sich aus und hat immer mehr Auswirkungen auf unseren Alltag. Viele Menschen sind derzeit verunsichert, ob sie sich auf Sars-CoV-19 testen lassen sollten. Die Berliner Charité hat für alle, die unsicher sind, jetzt eine App als Lösung, berichtet RUHR24*.

Coronavirus: Berliner Charité entwickelt Diagnose-App

Um unnötige Arztbesuche zu vermeiden, bei dem sich Patienten im schlimmsten Fall sogar mit dem Coronavirus anstecken könnten, hat die Berliner Charité einen Online-Coronavirus-Test veröffentlicht. Dabei sollen 26 Fragen Aufschluss über eine Infektion und Handlungsempfehlungen zum weiteren Vorgehen geben.

In dem Fragebogen werden die Symptome erfasst. Außerdem geht es darum, ob sich die Patienten in den letzten Wochen in einem Risikogebiet befunden haben. Dazu zählen laut Robert Koch-Institut derzeit

  • Ägypten 
  • die Provinz Hubei in China 
  • die Region Grand Est in Frankreich 
  • Iran 
  • Italien 
  • das Bundesland Tirol in Österreich 
  • Madrid in Spanien 
  • die Provinz Gyeongsangbuk-do in Südkorea 
  • die Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York in den USA

Covid-19: Symptome ähnlich wie bei Grippe und Erkältung

Besonders für Nicht-Mediziner ist es oft schwierig zu erkennen, ob es sich um Symptome der gefährlichen Lungenkrankheit Covid-19* oder um Symptome einer Grippe oder sogar nur um einen Schnupfen handelt. 

Die Symptome der drei Erkrankungen sind sehr ähnlich. Fieber, Müdigkeit, trockener Husten, Glieder- und Kopfschmerzen sind Beschwerden aller drei Krankheiten.

Online-Test soll Patientenströme wegen Coronavirus mindern

Außerdem wird in der App abgefragt, ob man unter eventuellen Vorerkrankungen leidet oder ob man raucht. Sind alle Fragen beantwortet, gibt die App der Berliner Charité eine Einschätzung zum Gesundheitszustand. 

Dabei ist zu betonen, dass es sich lediglich um eine Einschätzung handelt. Der Fragebogen ersetzt in keinem Fall einen Besuch beim Arzt oder beim Gesundheitsamt. In der Beschreibung heißt es: "Ziel ist es, die Patientenströme in Krankenhäuser und Untersuchungsstellen zu optimieren. So kann Ihnen die CovApp helfen, die Notwendigkeit eines Arztbesuches oder Coronavirus-Tests besser einzuschätzen." So ein Coronavirus-Test wurde einer Frau aus Oberhausen fast zum Verhängnis - sie wäre beinahe auf Betrüger* hereingefallen.

Coronavirus: Hygiene-Tipps zur Vorbeugung und bei Verdacht

Ergebnisse des Coronavirus-Tests können dem Hausarzt vorgelegt werden

Durch den Test soll besonders das Gesundheitssystem entlastet werden, das durch das Coronavirus* fast am Limit arbeitet. Je weniger Menschen mit bloßen Erkältungs-Symptomen zu den Hausärzten oder in die Krankenhäuser strömen, desto schneller können diejenigen behandelt werden, die es derzeit wirklich brauchen.

Falls ein Arztgespräch notwendig ist, gibt es in der Berliner Charité die Möglichkeit, die Antworten über einen QR-Code einzuscannen. So können medizinisch relevante Informationen schnell übermittelt werden und die vielen Hilfe- und Ratsuchenden können schnell versorgt werden.

Außerhalb der Berliner Charité können Patienten die Ergebnisse der App ausdrucken, sodass die Zusammenfassung dem Hausarzt vorgelegt werden kann. 

Video: Corona-Infektionen - warum "Flatten the Curve" so wichtig ist

Wer Kontakt zu Infizierten hatte, sich in einem Risikogebiet aufgehalten hat und Symptome der gefährlichen Lungenkrankheit Covid-19 zeigt, dem wird geraten, sich zu melden. Allerdings werden in der App nur die Meldestellen in Berlin aufgeführt. 

Wer sich in Dortmund mit dem Coronavirus infiziert hat und unter Quarantäne steht, hat nun die Chance per App mit dem Gesundheitsamt* zu kommunizieren.

Für Nordrhein-Westfalen stellt die Landesregierung folgende wichtige Telefonnummern zur Verfügung: 

  • Coronavirus Bürgertelefon: (0211) 911 910 01, erreichbar von Montag bis Freitag, 7 bis 20 Uhr und Samstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr
  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

mai

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare