Abgase eingeatmet

Defekt in Heizungsanlage: Zwölf Arbeiter werden verletzt

+
Rettungsdienst und Feuerwehr waren mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort.

Dortmund. Ein Defekt an der Heizungsanlage in einer Produktionshalle in Dortmund-Hörde hat am Dienstagmorgen für einen Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst gesorgt. Zwölf Menschen wurden ins Krankenhaus gebracht.

Wie die Dortmunder Feuerwehr berichtet, wurden die Einsatzkräfte gegen 9.15 Uhr zu einem Betrieb an der Nortkirchenstraße im Stadtteil Hörde gerufen. Mehrere Mitarbeiter klagten dort über Übelkeit und Schwindelgefühle. 

Die ersteintreffenden Kräfte erkundeten mit Messgeräten eine Werkshalle und stellten einen Defekt in der Abgasanlage der Heizung fest. "Drei angrenzende Hallen wurden ebenfalls kontrolliert, geräumt und die Heizungen abgestellt", teilt die Feuerwehr mit. 

Die Verantwortlichen der Firma reagierten sofort richtig und brachten alle betroffenen Personen in einen Sanitätsraum. Aufgrund der großen Anzahl betroffener Personen wurden sofort zusätzliche Rettungsmittel alarmiert. 

Der leitende Notarzt nahm die Untersuchung der Patienten mit Unterstützung zweier weiterer Notärzte an zentraler Stelle vor. Der ebenfalls hinzugezogene Umweltdienst führte bei allen Betroffenen Personen eine Blutgasanalyse durch. 

"Nach der Untersuchung von insgesamt 16 Mitarbeitern wurden 12 davon zu weiteren Untersuchungen in verschiedene Dortmunder Krankenhäuser transportiert", so die Feuerwehr. Insgesamt befanden sich 54 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare