450 demonstrieren in Duisburg gegen Pegida

+

Duisburg - Rund 450 Teilnehmer haben der Polizei zufolge in Duisburg gegen den Aufmarsch der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung demonstriert.

Die Polizei schätzte die Zahl der Pegida-Anhänger am Hauptbahnhof auf 350, wie eine Sprecherin kurz vor dem offiziellen Beginn der Kundgebung am Montagabend sagte. Die Polizei sicherte die Demonstrationen mit einem Großaufgebot. 

Zunächst habe es keine besonderen Vorkommnisse gegeben, es sei lediglich ein Baseballschläger gefunden worden. Laut einem Polizeisprecher ist der Duisburger Pegida-Ableger mittlerweile der einzige in NRW, der jeden Montagabend Anhänger für seine Kundgebungen mobilisieren kann. Die Gegendemonstrationen wurden von Linksautonomen, der Partei Die Linke und bürgerlichen Gruppen initiiert. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.