Beziehungstat

Detmolder Gewaltverbrechen: Lebenspartner unter Verdacht

+
Nach dem Tod einer 30-jährigen Mutter in Detmold steht der Lebenspartner unter Verdacht

[Update 13.02] Detmold - Ein Beziehungskonflikt war offenbar Hintergrund für die tödliche Bluttat an einer jungen Mutter in Detmold. Die 30-Jährige habe sich von ihrem Lebenspartner trennen wollen, teilte die Polizei Bielefeld am Freitag mit. 

Der 38 Jahre alte Mann steht unter dringendem Verdacht, die Frau schwer geschlagen und auf sie eingestochen zu haben. Das Opfer verblutete am Tatort.

Ein Richter verkündete dem 38-jährigen Deutschen im Krankenhaus den Haftbefehl. Der Mann hatte sich nach der Tat mit einem Messer am Unterarm verletzt, möglicherweise um sich das Leben zu nehmen. 

Er schweigt zur Tat und soll in einem Justizkrankenhaus weiterbehandelt werden.

Eine Freundin des Opfers hatte nach Darstellung der "Bild"-Zeitung am Donnerstagmorgen in der Wohnung des Paares die Leiche, den schwer verletzten Mann und das verstörte gemeinsame Kleinkind entdeckt. 

Sie habe wegen des Beziehungsstreits Angst um ihre Freundin gehabt und nachsehen wollen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare