Sauer-, Sieger- und Bergisches Land sowie Ostwestfalen betroffen

Deutscher Wetterdienst warnt: Schnee und Glätte kommen jetzt nach NRW

+

Sauerland - Tief "Benjamin" ist schuld: Schneefrei in bayerischen Schulen, Sturmflut an der Nordsee - und mittendrin eine ungemütliche Wetterlage mit Wind und Nässe! In den nächsten Tagen bleibt es in Nordrhein-Westfalen kalt, wird dazu aber vor allem in den höheren Lagen von Sauer-, Sieger- und Bergischem Land sowie in Ostwestfalen nachts frostig, bisweilen auch weiß und damit glatt.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) jedenfalls warnt schon für Mittwoch vor Neuschnee - und zwar für Regionen oberhalb von 400 Metern. Im Sauer- und Siegerland seien 2 bis 5 Zentimeter Neuschnee möglich, örtlich sogar 10 Zentimeter.

"Durch den anhaltend starken Wind dort Verwehungen. Oberhalb von 400 Metern Glätte durch etwas Neuschnee. Im Münsterland und Ostwestfalen streckenweise auch Glätte durch überfrierende Nässe möglich.

Unser Service für Sie: So wird das Wetter bei Ihnen

Im Bergland leichter Frost um -1 Grad. In der Nacht zum Donnerstag bei meist leichtem Frost um -1 Grad, im Bergland bis -6 Grad, Glätte durch überfrierende Nässe, vom Bergischen Land bis zum Weserbergland auch durch etwas Schnee", heißt es DWD-Warnlagebericht für NRW.

Glättebedingte Unfälle auf der A46 und im Sauerland

Die Windgeschwindigkeiten schwanken zwischen 55 und in Böen 75 km/h. Auch Graupelgewitter können vereinzelt auftreten.

Und auch in den nächsten Tagen gilt: Es kann schneien, beim Übergang von Schnee und Regen könne es auf den Straßen glatt werden, so der DWD in seiner Wochenvorhersage zum Thema Wettergefahren.

Die Auswirkungen des winterlichen Wetters waren am Mittwochmorgen schon zu spüren - und zwar vor allem auf der A46 zwischen dem Kreuz Wuppertal-Nord und der Anschlussstelle Haan-Ost.

Hier staute sich der Verkehr bedingt durch Glätte auf bis zu 20 Kilometern Länge, was mehr ein 90 Minuten Zeitverlust bedeutete. Mehrere glättebedingte Unfälle ereigneten sich dort.

Sturmtief "Benjamin" fegt über deutsche Küsten

Südbayern versinkt im Schnee

Auch im Sauerland kam es zu glättebedingten Unfall. In Sundern und Meschede prallten jeweils Autofahrer mit ihren Fahrzeugen gegen Bäume, wie der Sauerlandkurier berichtet.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare