Schwerer Unfall

Trotz roter Ampel: Fußgänger läuft auf die B1 und wird von Lkw erfasst - Lebensgefahr

Trotz roter Ampel: Fußgänger läuft auf die B1 und wird von Lkw erfasst - Lebensgefahr
+
Symbolfoto

Auf der B1 in Dortmund hat sich am Freitagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Fußgänger schwebt in Lebensgefahr.

Dortmund - Gegen 15.15 Uhr wurde ein Fußgänger am Freitag auf der B1, dem Westfalendamm, in Dortmund von einem Sattelzug erfasst und dabei lebensgefährlich verletzt. 

Laut ersten Erkenntnissen der Lkw-Fahrer, ein 61-Jähriger aus der Ukraine, mit seinem Gespann auf dem rechten Fahrstreifen der B1 in Richtung Westen unterwegs. In Höhe der Straße Voßkuhle erfasste das Gespann den 71-jährigen Fußgänger aus Dortmund. Laut Angaben der Polizei stand der Mann an einer Ampel, um den Westfalendamm in Richtung Süden zu überqueren. "Trotz Rotlicht zeigender Ampel soll er plötzlich auf die Fahrbahn getreten sein", erklärte Dana Seketa, Sprecherin der Polizei Dortmund.

Bei dem Unfall wurde der Fußgänger schwer verletzt. Auch Lebensgefahr konnte nicht ausgeschlossen werden. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste der Kreuzungsbereich bis etwa 16.25 Uhr teilweise gesperrt werden. Neben der B1 in Richtung Westen betraf dies die Semerteichstraße in Richtung Norden und die Linksabbiegerspur der Voßkuhle auf die B 1 in Richtung Osten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare