Wohnungsdurchsuchungen in Hagen, Iserlohn und Dortmund

Drogenring gesprengt: Vier Festnahmen, 130.000 Euro und Waffen beschlagnahmt

+

Die Staatsanwaltschaft Hagen und das Kriminalkommissariat für Organisierte Kriminalität des Polizeipräsidiums Hagen haben am Donnerstag über einen Schlag gegen Drogenkriminalität informiert. Bei acht Wohnungsdurchsuchungen in Hagen, Iserlohn und Dortmund wurden Drogen, mehr als 130.000 Euro Bargeld und Waffen beschlagnahmt. Vier Personen sitzen in Haft.

Hagen - Bereits am frühen Dienstagmorgen gegen 4 Uhr erfolgte nach Angaben der Polizei Hagen der besagte polizeiliche Einsatz gegen eine Gruppe von Betäubungsmittelhändlern in Hagen, Iserlohn und Dortmund. 

Ein Sondereinsatzkommando habe eine Wohnung am Dortmunder Phoenixsee gestürmt. "Die Beamten nahmen ein Ehepaar vorläufig fest. Insgesamt nahmen Polizisten während des Einsatzes fünf männliche und eine weibliche Tatverdächtige vorläufig fest. Alle Personen waren zwischen 25 und 38 Jahre alt", hieß es am Donnerstagmittag.

Marihuana, Kokain und weitere Substanzen

Die Polizei habe insgesamt eine Menge von mehr als neun Kilogramm Marihuana, fast 100 Gramm Kokain und weitere verdächtige Substanzen beschlagnahmt.

Drei der männlichen Tatverdächtigen hätten über PTB-Schusswaffen (Schreckschusswaffen) verfügt. 

Gegen vier Personen Haftbefehle erlassen

"Es wurde ein Bargeldbetrag von über 130.000 Euro aufgefunden und beschlagnahmt.

Das vorläufige Ergebnis der Durchsuchungen erhärtete den bisherigen Tatverdacht, so dass auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen das Dortmunder Ehepaar und zwei Männer aus Hagen der Haftrichterin in Hagen vorgeführt wurden. Das Amtsgericht Hagen erließ gegen die vier Personen Haftbefehle", so die Polizei Hagen. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare