Supermärkte in NRW betroffen

Edeka-Panne: Kunden stehen vor verschlossenen Türen

Viele Kunden standen am Donnerstagmorgen vor verschlossenen Türen. Rund 700 Edeka-Supermärkte konnten am Donnerstagmorgen nicht pünktlich öffnen.

NRW - Bei Edeka hat es eine Panne gegeben. Rund 700 Märkte waren von dem technischen Problem betroffen und konnten am Donnerstagmorgen nicht öffnen. Die Kunden in NRW standen vor verschlossenen Türen.

UnternehmenEdeka-Gruppe
LeitungMarkus Mosa, Uwe Kohler
Umsatz555,7 Milliarden Euro (2019)

Panne bei Edeka: Supermärkte in NRW können nicht pünktlich öffnen

Grund für die Verzögerungen war ein technischer Fehler in der Software der Ladenkassen, wie dpa berichtet. Der Fehler konnte rasch behoben werden, doch nur ein Großteil der Geschäfte konnte bis zum Mittag wieder den Betrieb aufnehmen.

Eine Sprecherin der Edeka-Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr sagte, dass zum größten Teil Filialen von Edeka in Nordrhein-Westfalen betroffen waren, es kam aber auch zu Ausfällen an den Grenzen von Niedersachsen und Rheinland-Pfalz.

Edeka hat noch mit weiteren Problemen zu kämpfen: Ruhr24.de berichtet von einem großen Wurst-Rückruf.* - dpa/eB, *Ruhr24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare