Händler ziehen gemischtes Fazit nach drittem Adventssamstag

+

Köln (dpa/lnw) - Viele Menschen in Nordrhein-Westfalen haben das dritte Adventswochenende zum Geschenke-Shoppen genutzt - Weihnachten kommt schließlich immer näher. Insgesamt seien die Erwartungen der Händler erfüllt worden, teilte etwa der Handelsverband Rheinland mit.

In den meisten Städten des Verbandsgebiets sei eine leichte Steigerung der Kundenfrequenz im Vergleich zum vorangegangenen Wochenende festgestellt worden. Oft wurde demnach bei Unterhaltungs- und Haushaltselektronik zugegriffen - etwa bei Fernsehern und Küchenmaschinen, aber auch bei Drohnen oder Virtual-Reality-Brillen.

Köln, die größte Stadt Nordrhein-Westfalens, war zum Beispiel proppenvoll. Nach Angaben des dortigen Handelsverbandes kamen am Samstag viele Touristen in die Domstadt. Dieser Ansturm sage allerdings nicht unbedingt etwas über die Geschäfte der Einzelhändler aus. Da hinke man den Vorgaben aus den vergangenen Jahren in diesem Jahr noch etwas hinterher, teilte der Verband am Sonntag mit.

Für das letzte Wochenende vor den Feiertagen hoffen die Händler noch mal auf deutlich mehr Kundeninteresse. Aber auch danach bliebe noch etwas Zeit zum Last-Minute-Shoppen - Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Samstag. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.