Erste Knast-Kulturwoche in NRW-Gefängnissen

+
Häftlinge führen in JVA Aachen ein Theaterstück auf.

Aachen - An der ersten landesweiten Knast-Kulturwoche (KKW) in Nordrhein-Westfalen nehmen landesweit 20 von 36 Gefängnissen unter dem Motto "Kunst kennt keine Grenzen" teil.

Nach Angaben des Justizministeriums finden bis zum Freitag Workshops, Ausstellungen, Lesungen oder Konzerte statt. 

Einige Veranstaltungen sind für Besucher geöffnet, wie etwa der Vortrag des Musikers, Unternehmers und Extremsportlers Joey Kelly in der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne. 

NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) betonte die integrative Kraft der Knastkultur für die Insassen. "Für viele ist es die erste Anerkennung ihrer Arbeit oder ihrer Persönlichkeit überhaupt." Kunst vermittle ein Gefühl der Freiheit, sich auszudrücken, stellt er fest.

Zum Programm der KKW

An der Woche nehmen folgende JVAs teil: Aachen, Bielefeld-Brackwede, Bielefeld-Senne, Bochum-Langendreer. Castrop-Rauxel, Dortmund, Düsseldorf, Geldern, Gelsenkirchen, Hagen, Heinsberg, Herford, Hövehof, Iserlohn, Remscheid, Rheinbach, Schwerte, Werl, Willich I, Wuppertal-Ronsdorf

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.