1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Akku von Bohrmaschine explodiert in Krankenhaus – Station evakuiert

Erstellt:

Kommentare

Einsatzfahrzeug der Feuerwehr auf einer stark befahrenen Straße in Essen.
Die Feuerwehr in Essen war heute Morgen wegen einer Explosion in einem Patientenzimmer in Essen im Einsatz. (Symbolbild) © Gottfried Czepluch / Imago

Am Montagmorgen explodierte bei Bauarbeiten in einem Krankenhaus in Essen der Akku einer Bohrmaschine. Die Station konnte rechtzeitig evakuiert werden.

Essen – Am Montag, 5. September 2022, kam es gegen 10:35 Uhr zu einer Explosion in einem Patientenzimmer im Alfried-Krupp-Krankenhaus in Essen. In dem Zimmer, in der sechsten Etage, liefen gerade Bauarbeiten. Dabei explodierte plötzlich der Akku einer Bohrmaschine, wie 24RHEIN berichtet.

Essen: Explosion bei Bauarbeiten in Alfried-Krupp-Krankenhaus

Zu dem Zeitpunkt waren nur die zwei Bauarbeiter im Raum, die unverletzt blieben. Die beiden Männer verließen umgehend das Patientenzimmer und verriegelten die Tür. „Durch diese Explosion entstand sofort eine starke Rauchentwicklung“, berichtet die Feuerwehr. Die Krankenhausmitarbeiter konnten die Station, auf der neun Patienten lagen, rechtzeitig evakuieren. Niemand wurde verletzt.

Explosion in Patientenzimmer in Essen: Ursache noch unklar

Die Feuerwehr wurde nach der Explosion sofort alarmiert und war mit zwei Lösch- und einem Rettungswagen sowie einem Notarzteinsatzfahrzeug für rund eine Stunde im Einsatz. Der Brand beschränkte sich glücklicherweise auf den Akku. Im Anschluss wurde der Raum mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Laut Angaben der Feuerwehr Essen ist der Grund, warum der Akku plötzlich explodierte, noch unklar. (spo/ots)

Auch interessant

Kommentare