Zug fährt ab: Baby bleibt ohne Vater auf dem Bahnsteig zurück

+
Symbolbild

Paderborn - Ein Vater hat am Hauptbahnhof in Paderborn versehentlich sein Baby zurückgelassen. Er selber ist mit dem Zug davon gefahren, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte.

Am Donnerstag half der 36-jährige Paderborner seiner Mutter beim Einsteigen in einen Zug. Plötzlich hätten sich die Türen geschlossen und der Zug sei los gefahren, berichtete die Polizei.

Die knapp einjährige Tochter des Mannes habe währenddessen in einem Kinderwagen auf dem Bahnsteig gelegen. Der Vater alarmierte die Bundespolizei, die das Baby in ihre Obhut nahmen.

An der nächsten Haltestelle des Zuges sei der 36-Jährige ausgestiegen und zurück nach Paderborn gefahren. Dort habe er seine Tochter wieder in die Arme schließen können. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.