Falsches Medikament war tödlich - Apotheker verurteilt

Minden - Ein Apotheker hat einer Rentnerin ein falsches Medikament verabreicht, die Frau starb daraufhin. Das Amtsgericht in Minden hat den Mann nun wegen fahrlässiger Tötung zu einer Freiheitsstrafe von 14 Monaten verurteilt.

Ein Gerichtssprecher bestätigte am Mittwoch das am Vortag ergangene Urteil des Schöffengerichts und entsprechende Medienberichte. Danach hatte der Apotheker der 79 Jahre alten Patientin versehentlich ein Herzmittel gegeben und nicht das Medikament für die Nierenfunktion. Der Apotheker wurde auch zur Zahlung einer Geldstrafe von 6500 Euro verurteilt.

Mit seiner Entscheidung ging das Gericht über eine von der Staatsanwaltschaft beantragte Geldstrafe hinaus. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.