Straße zeitweise gesperrt

Mit Bunsenbrenner gegen vereisten Tankdeckel: Feuer an Tankstelle ausgebrochen

+

[Update 15.42 Uhr] An einer Tankstelle an der Hauptstraße in Wenden ist am Donnerstagmittag ein Feuer ausgebrochen. Ein Mitarbeiter der Tankstelle hatte versucht, mit einem Bunsenbrenner einen vereisten Schachtdeckel des Bodentanks zu lösen. Die Straße war rund 90 Minuten voll gesperrt.

Wenden - „TH ABC 3 + F“ lautete gegen 12.20 Uhr das Alarmierungsstichwort, also Technische Hilfe bei Gefahrgutunfall mit Feuer. Was passiert war, erklärt Polizeisprecher Stefan Clemens auf SauerlandKurier-Nachfrage: „Offenbar ist beim Befüllen eines Tanks an der Tankstelle der Boden in Brand geraten.“ Der Fahrer das Tankwagens hatte zuvor Schläuche vom Lkw geladen.

Nach Feuerwehrangaben soll der Verschluss des Bodentanks festgefroren gewesen sein: „Ein Mitarbeiter der  versuchte, die Eisschicht mit einem Bunsenbrenner zu entfernen“, teilt die Feuerwehr mit. Beim Einsatz des Bunsenbrenners ist dann das brennbare Gemisch im Schlauch auf dem Boden in Brand geraten: „Es gab eine Stichflamme, das Feuer war aber vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht“, so Polizeisprecher Michael Klein. 

Sachverständiger untersucht Tank

Die Feuerwehr war vor Ort um sicherzustellen, dass nichts Schlimmeres geschehen ist und es zu keinem weiteren Brand kommt. Die Messungen ergaben jedoch keine gefährlichen Werte. So konnten bis auf die Feuerwehr Olpe alle Einheiten die Einsatzfahrt abbrechen und zum Standort zurückkehren. Zudem untersuchte ein Sachverständiger den Tank. Die Schubertstraße/Hauptstraße war im Bereich „Am Hammerwäldchen“ zeitweise in beide Richtungen gesperrt. Die Polizei bat darum, den Bereich weiträumig zu umfahren. Seit 14.30 Uhr ist die Strecke aber wieder freigegeben.  

Die Polizeibeamten fertigten einen Brandbericht. Die Feuerwehr der Gemeinde Wenden, die Feuerwehr der Stadt Olpe, der Rettungsdienst des Kreises Olpe und die Polizei waren mit 10 Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften über 90 Minuten im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Einen Polizeieinsatz gab es auch am Mittwochnachmittag in Olpe: Wegen einer beschlagenen Frontscheibe war eine 79-Jährige über den Bürgersteig gefahren und hatte ein Kind (5) erfasst. Verletzt wurden am Mittwoch auch drei Fußgänger im Stadtgebiet Arnsberg. Ein 69-jähriger Mann und eine 63-jährige Frau wurden in Niedereimer von einem Auto erfasst, ein 15-jähriger Jugendlicher in Neheim. Zudem war die B 236 am Mittwochmittag zwischen Winterberg und Züschen zeitweise voll gesperrt. Dort war der Anhänger eines Holztransporters umgekippt.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare