Nach Morgenstart bei der Warsteiner Montgolfiade

Frau will Heißluftballon-Absturz und Waldbrand gesehen haben - Feuerwehr rückt mit großem Aufgebot aus

+

Aufregung für die Briloner Feuerwehr am Montagmorgen: Eine Frau wollte gesehen haben, dass ein Ballon im Wald abgestürzt sei und es im Wald brennen würde. Am Ende war aber alles halb so wild.

Rösenbeck/Warstein - Die Feuerwehr wurde nach eigenen Angaben um 7.50 Uhr zu dem vermeintlichen Waldbrand bei Rösenbeck alarmiert. "Eine Anruferin hatte bei der Rettungsleitstelle einen Ballon im Wald und einen Brand gemeldet", berichtet die Feuerwehr. 

Daraufhin rückten die Löschgruppen aus Madfeld, Rösenbeck und Thülen sowie der Löschzug Brilon mit sechs Fahrzeugen aus. Auch der Rettungsdienst war wegen des vermuteten Luftnotfalls mit mehreren Fahrzeugen aus dem HSK und dem Kreis Waldeck-Frankenberg im Einsatz. 

"Vermutlich eine optische Täuschung"

Doch vor Ort stellte sich alles als halb so wild heraus: "Trotz einer umfangreichen Suche im Bereich B 7, Nehdener Weg, Flugplatz Thülen, Thülen und Rösenbeck wurde kein brennender Ballon festgestellt. Auch die Flugleitung der Warsteiner Montgolfiade in Warstein hatte keine Rückmeldung über einen Unfall", heißt es im Einsatzbericht. 

Die Meldung erfolgte laut Feuerwehr "vermutlich aufgrund einer optischen Täuschung". Aus Richtung Rösenbecker Höhe sei die Abdampfwolke eines Industriebetriebes mit dem Wald und einem tief fahrenden Ballon als Brand wahrgenommen worden. Nach den Ballonstarts bei der nahen Warsteiner Internationalen Montgolfiade am Montagmorgen waren etliche Ballons über Brilon gefahren

Ein Pilot, der selbst im Bereich Brilon gelandet war, sagte: "Und ich habe mich schon über das ganze Martinshorn gewundert."

Lesen Sie auch: 

Heißluftballon im Sauerland abgestürzt: Sechs Verletzte im Krankenhaus

Ballon-Unglück in Marsberg: Es war bereits der zweite schwere Unfall des Piloten

Erster amtlicher Bericht zum Ballon-Unfall im Sauerland: So schildern die Passagiere das Unglück

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare