Mit Knie gegen Wagen gestoßen

Auf Penny-Parkplatz: Autofahrer fühlt sich von Jugendlichen bedroht und zückt Waffe

In Finnentrop (NRW) hat ein Autofahrer auf einem Penny-Parkplatz eine Waffe gezogen. Er habe sich von Jugendlichen bedroht gefühlt, sagte er später.
+
In Finnentrop (NRW) hat ein Autofahrer auf einem Penny-Parkplatz eine Waffe gezogen. Er habe sich von Jugendlichen bedroht gefühlt, sagte er später. (Symbolfoto)

Unfassbarer Vorfall auf einem Penny-Parkplatz im Sauerland: Weil sie sein Auto berührt hatten, fühlte sich ein 81-jähriger Mann von zwei Jugendlichen bedroht und zückte eine Waffe. Die Polizei nahm ihm die Pistole später ab.

Finnentrop (NRW) - Auf einem Supermarkt-Parkplatz kann es mitunter schon mal hektisch und teilweise vielleicht auch ruppig zugehen. Eine Geschichte, die sich am Dienstag auf dem Parkplatz des Penny-Marktes in Finnentrop im Sauerland (NRW) abspielte, lässt einen aber fassungslos zurück.

Ein Jugendlicher soll dort gegen 17 Uhr mit seinem Knie gegen das Auto eines 81-jährigen Mannes gestoßen sein, wie die Kreispolizeibehörde Olpe mitteilte. Der Senior habe ihn und seinen Begleiter daraufhin angewiesen, „dass sie sich vorsehen sollten“.

Finnentrop (NRW): Autofahrer steigt aus und zückt Waffe

Während einer der beiden Jugendlichen im Penny-Markt in Finnentrop einkaufte, habe der andere draußen gewartet und sich bei dem Autofahrer entschuldigen wollen. Der schien aber keine Entschuldigung hören zu wollen: Nach den Angaben des Jugendlichen sei der 81-Jährige aus dem Wagen gestiegen, habe eine Waffe gezogen und gesagt, er solle verschwinden.

„Als die Frau des 81-Jährigen mit den Einkäufen zurückkehrte, bat sie ihren Mann die Drohungen zu unterlassen und sie fuhren mit dem Pkw davon“, berichtete die Polizei.

Finnentrop (NRW): Polizei stellt Waffe von 81-Jährigem sicher

Über das Kennzeichen des Autos ermittelte die Polizei die Adresse des Mannes und suchte den 81-Jährigen dort auf. Er habe die Tat an der Penny-Filiale in Finnentrop zugegeben und gesagt, dass er sich verteidigen wollte, weil er sich durch die Jugendlichen bedroht gefühlt habe, heißt es im Polizeibericht. Die Beamten stellten die Schreckschusswaffe schließlich sicher und schrieben eine Anzeige gegen den Autofahrer.

Eine Waffe war zuletzt auch bei einem Vorfall in Neheim im Spiel: Dort wurden mehrere Schüsse aus einem BMW abgefeuert. Die Polizei stoppte den Wagen später. In Olpe endteckte ein Zeuge an einer Tankstelle einen Mann mit einer Waffe und rief die Polizei. Der 41-Jährige wurde festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare